News

© Ryot Films

Schonungslose Dokumentarfilme mit Ciné-ONU

Das Luxembourg City Film Festival freut sich Ciné-ONU zum vierten Mal in Folge auf dem Festival begrüßen zu können.

Ciné-ONU richtet zweimal im Monat kostenlose Dokumentarfilmvorstellungen aus, die relevante Themen in Verbindung mit der Arbeit der Vereinten Nationen aufgreifen. Dieses Jahr unterstützt Ciné-ONU zwei aufeinanderfolgende Vorstellungen zweier Dokumentarfilme über zwei verschiedene Frauen welche beide für Gerechtigkeit einstanden und von ihrem Willen der Welt die ungeschönte Wahrheit zu vermitteln getrieben wurden: UNDER THE WIRE von Chris Martin und ON HER SHOULDERS von Alexandria Bombach.

Nach jeder Vorführung findet eine Debatte mit Experten statt. Seitdem das Regionale Informationszentrum der Vereinten Nationen für Westeuropa (UNRIC) Ciné-ONU vor zehn Jahren in Brüssel ins Leben rief, wurden regelmäßige Veranstaltungen in immer mehr europäischen Städten angeboten und konnten bisher mehr als 100.00 Besucher an über 200 Abenden anziehen.

Under the Wire (UK, 2018) von Chris Martin: Ein schonungsloses Porträt des letzten Auftrags der renommierten Journalistin Marie Colvin im syrischen Homs von dem sie 2012 nie wieder zurückkehren sollte. 10. März, 14:00 Uhr, Ciné Utopia.

Nach der Vorstellung findet eine Debatte mit André Rollinger, dem Präsidenten der ALNU (Einleitung und Moderation), François Large der Caritas Luxembourg, und Sylvie Coudray, Leiterin der UNESCO Section for Freedom of Expression.Mit der Unterstützung der Association Luxembourgeoise pour les Nations Unies (ALNU).

On Her Shoulders (US, 2018) von Alexandria Bombach: Ein mutmachender Dokumentarfilm über die Nobelpreisträgerin Nadia Murad, eine Überlebende des Genozids an den Jesiden durch ISIS welche es zu ihrer Lebensaufgabe gemacht hat der Welt ihre Geschichte und die ihres Volkes zu erzählen. 10. März, 16:30 Uhr, Cinémathèque.

Nach der Vorstellung findet eine Debatte mit: Morgan François Minchin, UNRIC (Einleitung und Moderation), Charles Goerens, Mitglied des Europäischen Parlaments, Mitglied des Unterausschusses für Menschenrechte, Sandrine Gashonga, Generalsekretärin von Amnesty International Luxembourg.

 

Mit der Unterstützung von Time for Equality.

 

Image © Ryot Films

What's on ?

Dürfen wir vorstellen: Das Festivalposter 2019

Das Poster des Luxembourg City Film Festival 2019 feiert Farben und Lebensfreude. Das Bild stammt aus einer Serie der französischen Fotografin Marion Gambin in der sie die Lebenslust der Bewohner/-innen... → More

Eine Geschichtsstunde postfaktische Politik

Falls Sie bisher dachten „alternative Fakten“ seien ein Phänomen des 21. Jahrhunderts, laden wir Sie ein der Vorführung von Ruth Beckermanns Waldheims Walzer (AT, 2018) für eine Geschichtsstunde in Täuschung... → More

Eine Reise in Luxemburgs Vergangenheit mit „Histoire(s) de femme(s)“

Bevor es mit dem LuxFilmFest im März so richtig losgeht, bieten wir im Februar Schulklassen zwei Sondervorstellungen von Anne Schroeders neuem Dokumentarfilm Histoire(s) de femme(s) (LU, 2018). SCHULVORFÜHRUNG Vor dem... → More