Programm

ANOTHER YEAR

Mike Leigh

Vereinigtes Königreich, 2010 / 129 min / Englische Originalfassung mit französischen und niederländischen Untertiteln (EN OF mit FR & NL UT) / Komödie, Drama

Tom und Gerri sind ein älteres, seit Jahren glücklich verheiratetes Ehepaar, ganz im Gegensatz zu ihren Freunden und Familienmitgliedern, deren Beziehungen alle zu scheitern scheinen. Gerris Freundin Mary lebt ein Single-Dasein seit ihr Ehemann sie verlassen hat. Dabei gelingt es ihr eher schlecht als Recht ihre Einsamkeit zu verstecken. Gerri versucht sie mit einem anderen Freund, Ken, zu verkuppeln, doch sie muss mit Erstaunen feststellen, dass Mary sich eher für den erwachsenen Sohn des Ehepaares, Joe, einen Anwalt, interessiert. Dieser ist erheblich jünger als Mary und dazu auch noch frisch mit seiner langjährigen Freundin verlobt.

 

Vorstellungen
Di 12/03 16:15 Ciné Utopia EN OF mit FR & NL UT Public https://ticket.luxembourg-ticket.lu/luxfilmfest/webticket/shop?event=26937&kassi...
Awards
  • Best Foreign Feature Film, Amanda Awards, 2011 (Norway)
  • Best Non-American, Film Bodil Awards, 2012 (Denmark)
  • Prize of the Ecumenical Jury – Special Mention, Cannes Film Festival, 2010 (France)
  • Best Supporting Actress for Lesley Manville, Chlotrudis Awards, 2012 (USA)
  • Best Performance by an Ensemble Cast, Chlotrudis Awards, 2012 (USA)
  • British Actress of the Year for Lesley Manville, London Critics’ Circle Film Awards, 2011 (UK)
  • Best Actress for Lesley Manville, National Board of Review, 2010 (USA)
  • Top Ten Films of the Year, National Board of Review, 2010 (USA)
  • hird place - Best Actress, Lesley Manville, National Society of Film Critics Awards, 2011 (USA)
  • Best Supporting Actress for Lesley Manville, San Diego Film Critics Society Awards, 2010 (USA)
  • Virtuoso Award, Lesley Manville, Santa Barbara International Film Festival, 2011 (USA)
  • Best Actress for Lesley Manville AARP Movies for Grownups Awards, 2011(USA)
  • Best Foreign Film, French Syndicate of Cinema Critics, 2011 (France)
  • Best Music Score for Gary Yershon, Global Nonviolent Film Festival, 2011
  • Best Original Screenplay, International Cinephile Society Awards, 2011
  • Best Ensemble Cast, International Cinephile Society Awards, 2011
  • Best Actress for Lesley Manville, International Cinephile Society Awards, 2011
  • Best Director, International Cinephile Society Awards, 2011
  • Best Supporting Actress for Lesley Manville, International Online Cinema Awards, 2011
  • Best Movie Yet to Open in Iowa, Iowa Film Critics Awards, 2011(USA)
  • Best Actress for Lesley Manville, Ischia Global Film & Music Festival, 2011 (Italy)
  • Best Actress, Lesley Manville, National Board of Review, 2011 (USA)
  • Top Ten Films, National Board of Review, 2011 (USA)
  • Top Films of The Year,New York Film Critics, Online, 2010 (USA)
  • Best Male Images in a Movie, Women Film Critics Circle Award, 2010 (USA)
  • Best Equality of the Sexes, Women Film Critics Circle Award, 2010 (USA)
  • Best Screen Couple for Jim Broadbent and Ruth Sheen, Women Film Critics Circle Award, 2010 (USA)
Cast & Credits
Darsteller 
Jim Broadbent, Ruth Sheen, Lesley Manville, Peter Wight, Oliver Maltman, David Bradley, Karina Fernandez, Martin Savage, Michele Austin, Phil Davis, Stuart McQuarrie, Imelda Staunton
Drehbuch 
Mike Leigh
Kamera 
Dick Pope
Ton 
Tim Fraser
Szenerie 
Simon Beresford
Musik 
Gary Yershon
Produktion 
Thin Man Films, Film4, Simon Channing Production, Untitled 09
Verleih 
Entertainment One
Biografie

 

Der 1943 in Salford, Manchester geborene Mike Leigh hat mit der sogenannten „kontrollierten Improvisation“ seine ganz eigene Art und Weise Filme zu drehen entwickelt und wurde zu einer der führenden Figuren des New British Cinema. Er lernte das Filmhandwerk an der Royal Academy of Dramatic Art, Camberwall, Central Art School in London und der London Film School, deren Präsident er bis 2018 war. Nach seinem Debütfilm Freudlose Augenblicke (1971), dreht er eine Reihe an hervorragenden Fernsehadaptationen von Theaterstücken, darunter Abigail’s Party (1977) und Nuts in May (1976). 1988 kehrte er mit der für ihn charakteristischen Sozialsatire Hohe Erwartungen (1988) zum Spielfilm zurück, worauf Das Leben ist süß (1990) und Nackt (1993) folgten. Mit Lügen und Geheimnisse (1996) gewann er 1996 die Palme d’Or in Cannes, Topsy-Turvy – Auf den Kopf gestellt (1999) brachte ihm zwei Oscars ein. 2002 folgte All or Nothing. Seither drehte er den oscarnominierten Vera Drake (2004), welcher den Goldenen Löwen in Venedig einheimste, Happy-Go-Lucky (2008), Another Year (2010), Mr. Turner – Meister des Lichts (2014) und Peterloo (2018). 1993 wurde er zum Offizier des Order of the British Empire ernannt.

Filmografie
  • 2018 – Peterloo
  • 2014 – Mr. Turner
  • 2012 – A Running Jump Kurzfilm)
  • 2010 – Another Year
  • 2008 – Happy-Go-Lucky
  • 2004 – Vera Drake
  • 2002 – All or Nothing
  • 1999 – Topsy-Turvy
  • 1997 – Career Girls
  • 1996 – Secrets & Lies
  • 1993 – Naked
  • 1992 – A Sense of History (Kurzfilm)
  • 1990 – Life Is Sweet
  • 1987 – The Short & Curlies Kurzfilm)
  • 1988 – High Hopes
  • 1984 – Four Days in July
  • 1984 – Meantime
  • 1982 – Five-Minute Films (5 Folgen der Fernsehserie)
  • 1973-1982 Play for Today (6 Folgen der Fernsehserie)
  • 1980 – BBC2 Playhouse: Grown-Ups (1 Folge der Fernsehserie)
  • 1975-1976 – Second City Firsts (2 Folgen der Fernsehserie)
  • 1973 – Scene: A Mug’s Game (1 Folge der Dokumentarfernsehserie)
  • 1971 – Bleak Moments