Programm

THE BEACH BUM

Harmony Korine

USA, Schweiz, Vereinigtes Königreich, Frankreich, 2019 / 95 min / Englische Originalfassung mit französischen und niederländischen Untertiteln (EN OF mit FR & NL UT) / Drama, Komödie

Internationale Premiere / Abschlussfilm

KINEPOLIS PRESENTS: Moondog, ein rebellischer Stoner, lebt das Leben nach seinen eigenen Regeln.

Moondog kennt keine anderen Regeln als seine eigenen. Der rebellische Stoner und sympathische Schwindler lebt auf großem Fuß, doch als seine Geldreserven versiegen, muss er sich etwas Neues ausdenken, damit der Überlebenskünstler Moondog aus seiner Asche neu auferstehen kann.

 

Vorstellungen
So 17/03 19:00 Kinepolis Kirchberg EN OF mit FR & NL UT Première Internationale https://ticket.luxembourg-ticket.lu/luxfilmfest/webticket/shop?event=26870&kassi...
Cast & Credits
Darsteller 
Matthew McConaughey, Snoop Dogg, Isla Fisher, Stefania LaVie Owen, Martin Lawrence, Zac Efron, Jonah Hill
Drehbuch 
Harmony Korine
Kamera 
Benoît Debie
Ton 
Byron Wilson
Szenerie 
J. Mark Harrington
Musik 
John Debney
Produktion 
Iconoclast, Anonymous Content, Le Grisbi Productions, SPK Pictures, Vice Films Riverstone Pictures
Verleih 
The Searchers
Biografie

Der amerikanische Drehbuchautor und Filmregisseur Harmony Korine (geb. 1973 in Kalifornien), Sohn des Dokumentarfilm-Produzenten Sol Korine, lebte in seiner Jugend in Nashville (US-Bundesstaat Tennessee). Dann studierte er Englisch an der New York University, brach jedoch sein Studium ab, um eine Karriere als Profi-Skateboarder zu starten. Eines Tages begegnete Korine beim Skaten im Washington Square Park dem Filmregisseur Larry Clark, der ihm anbot, ein Drehbuch über sein Leben zu verfassen. Daraufhin schrieb er den kontroversen Spielfilm Kids (1995), der den Alltag einer hoffnungslosen Generation von Teenagern auf dem Höhepunkt der AIDS-Epidemie schonungslos schilderte. 1997 drehte Harmony Korine seinen ersten eigenen Spielfilm Gummo (1997). 2007 wurde sein dritter Spielfilm, Mister Lonely (2007), in der Reihe Un Certain Regard auf den Filmfestspielen von Cannes gezeigt. Mit Trash Humpers (2009), dessen Premiere auf dem TIFF-Festival in Toronto stattfand und der mit dem DOX Award auf dem CPH:DOX-Festival in Kopenhagen ausgezeichnet wurde, schilderte der Filmemacher erneut eine Gruppe von Randfiguren der Gesellschaft. 2013 landete Korine mit Spring Breakers (2012) einen Überraschungserfolg. The Beach Bum (2019) ist sein neuer Spielfilm mit Matthew McConaughey in der Hauptrolle. Außerdem schrieb er den Text für den Björk-Song Harm of Will auf dem Album Vespertine.

Filmografie
  • 2019 – The Beach Bum
  • 2013 – Spring Breakers
  • 2012 – The Lotus Community Workshop (Segment in der Kurzfilmsammlung “The Fourth Dimension”)
  • 2011 – Snowballs (Kurzfilm)
  • 2011 – Umshini Wam (Kurzfilm)
  • 2011 – Caput (Segment in der Kurzfilmsammlung “Rebel”)
  • 2010 – 42 One Dream Rush (Kurzfilm)
  • 2010 – Act Da Fool (Kurzfilm)
  • 2010 – Mac and Plak (Kurzfilm)
  • 2010 – Blood of Havana (Kurzfilm)
  • 2009 – Trash Humpers
  • 2007 – Mister Lonely
  • 2003 – David Blaine: Above the Below (Dokumentarfilm)
  • 1999 – Julien Donkey-Boy
  • 1998 – The Diary of Anne Frank Part II (Kurzfilm)
  • 1997 – Gummo