Programm

IN FABRIC

Peter Strickland

Vereinigtes Königreich, 2018 / 118 min / Englische Originalfassung (EN OF) / Horrorkomödie

In Partnerschaft mit Cinélunatique
In Anwesenheit des Regisseurs Peter Strickland

Eine ungewöhnliche, stilsichere Hommage an das italienische Giallo-Filmgenre.

Die frisch geschiedene Sheila wohnt mit ihrem Sohn und seiner herrschsüchtigen Freundin in einer trostlosen englischen Vorstadt. Sie wünscht sich nichts sehnlicher als aus dieser Welt auszubrechen und ihrem Traummann zu begegnen. Um für ihr Date mit einem gewissen Adonis gerüstet zu sein, unternimmt sie eine Shoppingtour ins Modehaus Dentley & Sopers. Zwar scheint mit dem Personal irgendetwas nicht ganz zu stimmen: die Kundenberatung ist eher unkonventionell und nachts werden fragwürdige Zeremonien veranstaltet…  Dennoch entscheidet sich Sheila für ein perfekt passendes, rotes Kleid. Aber bald schon muss sie feststellen, dass es diesem dämonischen Kleid nach Blut dürstet.

 

Vorstellungen

„In Fabric […] lässt vor allem an Dario Argentos Suspiria (1977) denken – und wird noch mit reichlich britisch-schwarzem Humor sowie Anflügen von einer Milieustudie angereichert. […] Alles folgt dabei einer Albtraum-(Anti-)Logik und wird in morbid-schöne Bilder gefasst. Strickland erweist sich sowohl in seiner Funktion als Drehbuchautor als auch auf dem Regiestuhl erneut als Mann mit zahllosen Ideen, die er mit seinem kreativen Team, etwa mit dem Requisiteur Paki Smith und der Kostümdesignerin Jo Thompson, mit viel Verve umsetzt. Allein die Gestaltung der skurrilen Boutique und die Ausstaffierung der dort tätigen Gestalten (Sind es Hexen? Sind es Geister? Sind es einfach nur völlig Verrückte?) sind ein Fest.“ Andreas Köhnemann, Kino-Zeit, 2018

Awards
  • Best Director, Austin Fantastic Fest, 2018 (USA)
  • 20 Minutes of Audacity Prize, Les Arcs European Film Festival, 2018 (France)
  • Best Cinematography, Les Arcs European Film Festival, 2018 (France)
  • ACCA Jury Prize – Best Film, Mar del Plata Film Festival, 2018 (Argentina)
Cast & Credits
Darsteller 
Marianne Jean-Baptiste, Fatma Mohammad, Barry Adamson, Hayley Squires, Leo Bill, Julian Barrett, Steve Oram, Gwendoline Christie
Drehbuch 
Peter Strickland
Kamera 
Ari Wegner
Ton 
Martin Pavey
Szenerie 
Paki Smith
Musik 
Cavern of Anti-Matter
Produktion 
Rook Films, BBC Films, Head Gear Films, Metrol Technology
Verleih 
Filmfreak
Biografie

Der britische Filmregisseur und Drehbuchautor Peter Strickland wurde 1973 in England geboren. Für seinen ersten Spielfilm Katalin Varga (2009) gewann er den Silbernen Bären auf der Berlinale und den Europäischen Filmpreis als Europäische Entdeckung des Jahres. Sein darauffolgender Film Berberian Sound Studio (2012) wurde 2013 auf dem Luxembourg City Film Festival vorgestellt und mit mehreren Preisen ausgezeichnet, darunter gleich vier Mal bei den British Independent Film Awards 2012 (u.a. als bester Regisseur und für den besten Schauspieler). 2014 wurde sein dritter Langfilm The Duke of Burgundy von der Kritik gefeiert. Mit ihm bewies er sein Talent für erotische Krimis und Genrefilme, das er auch mit In Fabric (2018) fortsetzt. Ebenfalls 2014 drehte er zwei Dokumentarfilme The Film that Buys the Cinema und Björk : Biophilia Live. Neben seiner Arbeit als Filmregisseur ist er Mitglied der Musikgruppe The Sonic Catering Band, mit der er ca. 20 Platten auf seinem eigenen Label veröffentlichte.

Filmografie
  • 2018 – In Fabric
  • 2018 – The Cobblers’ Lot (Segment in der Anthologie „The Field Guide to Evil”)
  • 2014 – The Film that Buys the Cinema (Dokumentarfilm)
  • 2014 – The Duke of Burgundy
  • 2014 – Björk: Biophilia Live (Dokumentarfilm)
  • 2012 – Berberian Sound Studio
  • 2010 – Conduct Phase (Kurzfilm)
  • 2009 – Katalin Varga
  • 2004 – A Metaphysical Education (Kurzfilm)
  • 1996 – Bubblegum (Kurzfilm)