Programm

ON HER SHOULDERS

Alexandria Bombach

USA, 2018 / 94 min / Englische, kurdische und arabische Originalfassung mit englischen Untertiteln / Dokumentarfilm

Ciné-ONU, in Zusammenarbeit mit Time for Equality
Karen Wauter

Mit:

Deborah Seward, UNRIC (Einleitung und Moderation), Charles Goerens, Mitglied des Europäischen Parlaments, Mitglied des Unterausschusses für Menschenrechte, Sandrine Gashonga, Generalsekretärin von Amnesty International Luxembourg, Veronique de Ryckere, senior protection officer for Belgium and Luxembourg, UNHCR.

Kocho, das Heimatdorf der 23-jährigen Nadia Murad im Norden Iraks, war vorwiegend von Jesiden bevölkert, bis dass der IS 2014 das Dorf überfiel. Über 700 Dorfbewohner wurden hingerichtet. Unter den nur 15 Überlebenden war auch Nadia welche aus den Fängen des IS fliehen konnte. Seitdem wurde sie zur Hoffnungsträgerin eines ganzen Volkes, auch wenn sie manchmal diese Last lieber zur Seite legen und ein normales Leben führen würde. Doch ihr Leben ist jetzt geprägt von erschöpfenden Verpflichtungen – von Aussagen vor den Vereinten Nationen, zu Besuchen von Flüchtlingslagern, hin zu belastenden Interviews mit Medienvertretern und persönlichen Treffen mit Regierungsmitgliedern. Dieser Dokumentarfilm begleitet die Friedensnobelpreisträgerin bei ihrem Versuch öffentliche Aufmerksamkeit für das Massaker zu erregen, macht dabei aber auch deutlich welche emotionale Last durch diese Form der Bekanntheit auf jemandes Schulter lastet.

Regisseurin Alexndria Bombach gelingt es Nadia als jemanden zu zeigen die unbeschreibliches Grauen erlebt hat, stellt sie dabei jedoch nie als Märtyrerin dar. Stattdessen hat sie sich bewusst dazu entschieden sie als ehrliche, willensstarke Frau zu porträtieren. Daher lohnt es sich On Her Shoulders nicht nur wegen der menschlichen Darstellung der Protagonistin anzuschauen, sondern auf wegen seiner Relevanz in der heutigen Welt.

Ciné-ONU / United Nations Cinema ist ein Aushängeschild der Öffentlichkeitsarbeit der Vereinten Nationen zu globalen Themen und Aktivitäten.

In Zusammenarbeit mit anderen Agenturen der Vereinten Nationen, Partnern wie der europäischen Kommission, Botschaften, NGOs und Regierungsstellen richtet Ciné-ONU zweimal im Monat Filmvorführungen und Debatten mit Filmemachern und/oder Experten für UN-Fragen aus.

Ciné-ONU-Events sind kostenlos und fanden zwischen 2007 und 2018 großen Zuspruch in mehreren europäischen Metropolen wie Brüssel, Lissabon, Köln, Luxemburg, Madrid, London, Rom, Helsinki, Stockholm, Genf und Wien wo über 100.000 Personen aus NGOs, der akademischen Welt, europäischen Institutionen, den Medien, der Geschäftswelt, Regierungen und der allgemeinen Öffentlichkeit mehr als 200 Veranstaltungen beiwohnten.

Weitere Informationen zum Ciné-ONU und Details zu den bisher gezeigten Filmen finden Sie auf http://www.unric.org/en/cine-onu and https://www.facebook.com/CineONU/.

 

 

Vorstellungen
Awards
  • SXSW LUNA Chicken & Egg Award in Documentary, SXSW Film Festival, 2018 (USA)
  • Documentary Directing Award, Sundance Film Festival, 2018 (USA)
  • Harrell Award for Best Documentary Feature, Camden International Film Festival (USA)
  • Human Rights Award, Dokufest International Documentary and Short Film Festival, 2018 (Kosovo)
  • Political Film Award, Hamburg Film Festival, 2018 (Germany)
  • Docs for Schools Award, Hot Docs Canadian International Documentary Festival, 2018 (Canada)
  • Grand Prize for a Documentary Feature, Heartland International Film Festival, 2018 (USA)
Cast & Credits
Darsteller 
Nadia Murad Basee Taha, Amal Clooney, Murad Ismael, Simone Monasebian, Michelle Rempel, Borys Wrzesnewskyj, Ahmed Khudida Burjus, Luis Moreno Ocampo
Kamera 
Alexandria Bombach
Ton 
Lawrence Everson
Musik 
Patrick Jonsson
Produktion 
RYOT Films
Verleih 
Cinephil
Biografie

Alexandria Bombach ist eine preisgekrönte Filmemacherin, Cutterin und Regisseurin aus Santa Fe, New Mexico. Ihr erster abendfüllender Dokumentarfilm Frame by Frame (2015) folgt vier afghanischen Kriegsfotografen welche mithalfen die erste freie Presse in Afghanistan aufzubauen. Der Film feierte seine Premiere beim SXSW-Festival 2015, gewann mehr als 25 Preise an internationalen Festivals und wurde dem afghanischen Präsidenten Ashraf Ghani vorgeführt. Alexandria führte ihre Arbeit in Afghanistan 2016 fort indem sie den vom Pulitzer Center unterstützen New York Times Op-Doc Afghanistan by Choice (2016) drehte, ein Porträt fünf vor der Entscheidung das Land aufgrund der sich verschlimmernden Sicherheitslagen zu verlassen stehender Afghanen. Neben ihren Langdokumentarfilmen produziert ihre Produktionsfirma Red Reel seit 2009 auch preisgekrönte, charaktergetriebene Geschichten. 2012 gewann ihre Kurzfilmserie Moveshake über die inneren Konflikte von Leute die ihr Leben einer höheren Sache gewidmet haben einen Emmy.

Filmografie
  • 2018 – On Her Shoulders (documentaire)
  • 2016 – Afghanistan by Choice (court-métrage documentaire)
  • 2015 – Frame by Frame (documentaire)
  • 2013 – Common Ground (court-métrage documentaire)
  • 2013 – Natural Heroes (2 épisodes de la série TV documentaire)
  • 2013 – Alison Gannett: A MoveShake Story (court-métrage documentaire)
  • 2013 – Gregg Treinish: A MoveShake Story (court-métrage documentaire)
  • 2012 – Julio Solis: A MoveShake Story (court-métrage documentaire)
  • 2012 – Shannon Galpin: A MoveShake Story (court-métrage documentaire)