Programm

Machines

Rahul Jain

Indien, Deutschland, Finnland, 2016 / 75 min / Hindi Originalfassung mit englischen Untertiteln / Dokumentarfilm

Mit der Unterstützung von Fairtrade Lëtzebuerg

Reise in die albtraumhaften Eingeweide der Textilindustrie.

Rahul Jain gewährt uns mit „Machines“ einen intimen Einblick in eine gigantische Textilfabrik in Gujarat, Indien und porträtiert den Rhythmus der Arbeit und des Lebens in der Fabrik. Durch die Korridore und Eingeweide des verwirrenden Molochs nimmt Jains Kamera die Zuschauer/-innen mit auf eine Reise zu einem Ort entmenschlichender, körperlicher Arbeit und bitterer Not, und gibt ihnen ausreichend Stoff zum Nachdenken über vorindustrielle Arbeitsbedingungen. Seit den 1960ern ist das Gebiet um Sachin in Westindien beispielloser, ungeregelter Industrialisierung ausgesetzt, was sich vor allem in den zahlreichen Kleiderfabriken widerspiegelt. „Machines“ bildet nur eine dieser Fabriken ab, gibt aber gleichzeitig den Tausenden in diesem Milieu lebenden, leidenden und dort gefangenen Arbeitern eine Stimme.

Vorstellungen
+16
Cast & Credits
Kamera 
Rodrigo Trejo Villanueva
Ton 
Susmit Nath
Produktion 
Jann Pictures, Pallas Film GmbH, IV FILMS LTD
Verleih 
Autlook Filmsales
Biografie

In Neu Delhi geboren wuchs Rahul Jain in verschiedenen Regionen Indiens auf, von Uttarakhand bis nach Himachal Pradesh. Nach einem Bachelor der schönen Künste in Film und Video am California Institute of the Arts, schreibt er eine Masterarbeit über Ästhetik und Politik. „Machines“ ist sein erster abendfüllender Film.

Filmografie
  • 2016 - Machines (Dokumentarfilm)