Programm

SIEBEN (SEVEN)

David Fincher

USA, 1995 / 127 min / Englische Originalfassung (EN OF) / Thriller, Drama

Nach dem Fund eines Mordopfers welches gezwungen wurde, sich zu Tode zu essen, muss der abgebrühte und kurz vor seinem Ruhestand stehende Kriminalbeamte William Somerset sich mit dem jungen, talentierten, aber noch unerfahrenen David Mills zusammentun um die Mordserie zu stoppen. Gemeinsam begeben sie sich auf eine verzweifelte Jagd nach einem Serienmörder der seine Opfer in Anlehnung an die sieben Todsünden umbringt und aufbahrt. Jeder Mord wurde bis ins letzte Detail durchgeplant, die Opfer bewusst aufgrund ihrer Vergangenheit ausgesucht, und nach ihrem Tod methodisch in Szene gesetzt. Den beiden Ermittlern läuft die Zeit davon – wird es ihnen gelingen den Killer zu stoppen bevor er seine beiden letzten Opfer hinrichten kann?

Im Rahmen der Retrospektive von Darius Khondjis Werk.

 

 

Vorstellungen
Awards
  • Best Writing for Andrew Kevin Walker, Academy of Science Fiction, Fantasy & Horror Films, 1996 (USA)
  • Best Make Up, Academy of Science Fiction, Fantasy & Horror Films, 1996 (USA)
  • Top Box Office Films, ASCAP Film and Television Music Awards, 1996 (USA)
  • Best Director, Awards Circuit Community Awards, 1995 (USA)
  • Best Cinematography for Darius Khondji, Awards Circuit Community Awards, 1995 (USA)
  • Best Film Editing, Awards Circuit Community Awards, 1995 (USA)
  • Best Foreign Language Film, Blue Ribbon Awards, 1997 (Japan)
  • Best Supporting Actor for Kevin Spacey, Broadcast Film Critics Association Awards, 1996 (USA)
  • Best Cinematography for Darius Khondji, Chicago Film Critics Association Awards, 1996 (USA)
  • Best Film, Empire Awards, 1997 (UK)
  • Best Actor for Morgan Freeman, Empire Awards, 1997 (UK)
  • Best Film, Fantasporto, 1996 (Portugal)
  • Best Screenplay, Fantasporto, 1996 (Portugal)
  • Best of the Decade, Golden Trailer Awards, 1999 (USA)
  • Best Foreign Language Film, Hochi Film Awards, 1996 (Japan)
  • Actor of the Year for Morgan Freeman, London Critics Circle Film Awards, 1997 (UK)
  • Most Desirable Male for Brad Pitt, MTV Movie + TV Awards, 1996 (USA)
  • Best Villain for Kevin Spacey, MTV Movie + TV Awards, 1996 (USA)
  • Best On-Screen Duo for Brad Pitt and Morgan Freeman, MTV Movie + TV Awards, 1996 (USA)
  • Best Supporting Actor for Kevin Spacey, National Board of Review, 1995 (USA)
  • Best Supporting Actor for Kevin Spacey, New York Film Critics Circle Awards, 1995 (USA)
  • Hall of Fame, Online Film & Television Association, 2014
  • Best Foreign Language Film, Sant Jordi Awards, 1997 (Spain)
  • Best Horror Film, Sci-Fi Universe Magazine, 1996 (USA)
  • Best Supporting Actor for Kevin Spacey, Society of Texas Film Critics Awards 1995 (USA)
Cast & Credits
Darsteller 
Brad Pitt, Morgan Freeman, Kevin Spacey, Gwyneth Paltrow, Richard Roundtree, R. Lee Ermey, John C. McGinley, Julie Araskog, Andy Walker, Daniel Zacapa, Bob Mack
Drehbuch 
Andrew Kevin Walker
Kamera 
Darius Khondji
Ton 
Patrick Dodd
Szenerie 
Arthur Max
Musik 
Howard Shore
Produktion 
Cecchi Gori Pictures, Juno Pix, New Line Cinema
Biografie

Der 1962 geborene amerikanische Film- und Musikvideoregisseur David Fincher ist für seine düsteren und stilsicheren Thriller bekannt. Als Regisseur zeichnete er sich unter anderem für Sieben (1995), The Game (1997), Panic Room (2002), Zodiac – Die Spur des Killers (2007) und Gone Girl – Das perfekte Opfer (2014) verantwortlich. Für seine Filme Der seltsame Fall des Benjamin Button (2008) und The Social Network (2010) wurde Fincher für den Oscar für beste Regie nominiert. Für letzteren gewann er einen Golden Globe und den BAFTA-Preis als bester Regisseur. Er zeigte sich auch für den ersten großen Netflix-Erfolg, die Serie House of Cards, als federführender Schöpfer und Produzent verantwortlich.

Filmografie
  • 2017 – 2019 Mindhunter ( 6 Folgen der Fernsehserie)
  • 2014 – Gone Girl
  • 2013 – House of Cards (2 Folgen der Fernsehserie)
  • 2011 – The Girl with the Dragon Tattoo
  • 2010 – The Social Network
  • 2008 – The Curious Case of Benjamin Button
  • 2007 – Zodiac
  • 2002 – Panic Room
  • 1999 – Fight Club
  • 1997 – The Game
  • 1995 – Seven
  • 1992 – Alien³