Programm

SUNSET (NAPSZÁLLTA)

László Nemes

Ungarn, Frankreich, 2018 / 142 min / Ungarische und deutsche Originalfassung mit französischen und niederländischen Untertiteln (HU & DE OF mit FR & NL UT) / Drama

Eine mysteriöse Mordgeschichte in Budapest vor dem ersten Weltkrieg.

Wir schreiben das Jahr 1913, am Horizont zeichnet sich am Vorabend des ersten Weltkrieges bereits das Ende des österreichisch-ungarischen Kaiserreichs ab. Die junge Írisz Leiter kehrt in die ungarische Hauptstadt zurück und träumt davon als Hutmacherin im legendären Hutladen ihrer verstorbenen Eltern zu arbeiten. Doch der neue Besitzer, Oszkar Brill, lässt ihren Traum brutal zerbrechen. Während Laden die Vorbereitungen für den Empfang wichtiger Gäste laufen, erhält Írisz plötzlich Besuch von einem unbekannten Mann der nach einem gewissen Kálmán Leiter sucht, ihrem Bruder dessen Existenz ihr bis zu diesem Zeitpunkt verheimlicht wurde. Írisz weigert sich die Stadt zu verlassen und begibt sich stattdessen auf die Suche nach Kálmán, ihre einzige Verbindung zu einer verlorenen Vergangenheit. Ihr Suche führt sich durch die düsteren Straßen Budapests inmitten einer Gesellschaft die kurz vor dem Zerfall steht.

„László Nemes, der Regisseur von Son of Saul, beschwört geschickt die Todeswindungen des österreichisch-ungarischen Kaiserreiches hinauf in diesem atmosphärischen Mystery-Drama.“ Peter Bradshaw, The Guardian, 3/09/2018

Vorstellungen
Do 14/03 19:00 Kinepolis Kirchberg HU & DE OF mit FR & NL UT Public https://ticket.luxembourg-ticket.lu/luxfilmfest/webticket/shop?event=26925&kassi...
Awards
  • Special Prize of the Jury, Jameson CineFest – Miskolc International Film Festival, 2018 (Hungary)
  • Eurimages Award - Best European Coproduction, Seville European Film Festival, 2018 (Spain)
  • FIPRESCI Prize, Venice Film Festival, 2018 (Italy)
Cast & Credits
Darsteller 
Juli Jakab, Vlad Ivanov, Evelin Dobos, Marcin Czarnik, Susanne Wuest, Björn Freiberg, Urs Rechn, Levente Molnár, Judit Bárdos, Christian Harting, Balázs Czukor, Mihály Kormos
Drehbuch 
László Nemes, Matthieu Taponier, Clara Royer
Kamera 
Mátyás Erdély
Ton 
Tamás Zányi, Tamás Székely, Lajos Érsek, Viktor Lente
Szenerie 
László Rajk
Musik 
László Melis
Produktion 
Laokoon Filmgroup, Playtime Production
Verleih 
Cinéart
Biografie

László Nemes wurde 1977 im ungarischen Budapest geboren. Nach seinem Studium der Geschichte, Internationalen Beziehungen und Drehbuchschreiben in Paris, arbeitete er als Regieassistent in Frankreich und Ungarn an Kurz- und Langspielfilmen. Während zwei Jahren war er als Assistent von Béla Tarr beschäftigt und arbeitete an The Man from London (2017). Danach studierte er Regie an der Tisch School of the Arts der New York University. Seine Kurzfilme gewannen über 30 Preise auf mehr als hundert internationalen Filmfestivals. Aufgrund des Erfolges seiner Kurzfilme, erhielt er ein Residenzstipendium der Cinéfondation in Cannes, wo er seinen ersten Spielfilm entwickelte, Son of Saul (2015) über ein Mitglied eines Sonderkommandos in Auschwitz der alles daran setzt einer Leiche die er aus einem Krematorium rettet ein richtiges Begräbnis zu geben. Son of Saul wird von der Kritik mit Begeisterung aufgenommen, mit einem Oscar und BAFTA als bester fremdsprachiger Film ausgezeichnet und gewinnt vier Preise in Cannes, darunter den Grand Prix und Fipresci-Preis. Im darauffolgenden Jahr kehrt Nemes als Jurymitglied unter George Miller zurück.

Filmografie
  • 2018 – Napszállta
  • 2015 – Saul Fia
  • 2010 – Az úr elköszön (court-métrage)
  • 2008 – The Counterpart (court-métrage)
  • 2007 – Türelem (court-métrage)