Programm

VOX LUX

Brady Corbet

USA, 2018 / 112 min / Englische Originalfassung mit französischen und niederländischen Untertiteln (EN OF mit FR & NL UT) / Drama

In Zusammenarbeit mit L'essentiel

Der Aufstieg einer Sängerin im Zeitalter der Amokläufe an amerikanischen Schulen.

1999 bricht eine Schießerei in der Schule der beiden Schwestern Celeste und Eleanor aus. Die Teenager überleben und bewältigen ihr Trauma, indem sie einen Song komponieren, der diese Tragödie in Worte fasst. Celeste wird als Sängerin damit zum Star katapultiert, während Eleanor sich als kreativer Kopf versteht. 2017 organisiert Celeste, die 31-jährige Pop-Diva und nun selbst Mutter einer Tochter, die nächste Tournee für ihr neues Album, Vox Lux, das nach einem Skandal ihre Karriere neu in Schwung bringen soll. Der unbeugsame, größenwahnsinnige und pampige Star muss seinen Ruhm und die komplizierten Familienbande unter einen Hut bekommen - in einem vom Terrorismus gezeichneten Land.

 

Vorstellungen
So 10/03 19:00 Kinepolis Kirchberg EN OF mit FR & NL UT Public https://ticket.luxembourg-ticket.lu/luxfilmfest/webticket/shop?event=26804&kassi...

„Brady Corbet hat keinerlei Interesse an Klassischem oder Drama um des Dramas Willen. Vielmehr knallt er mit Vox Lux seinem Publikum einen Film vor den Latz, der es vor allem im Zusammenspiel seiner Einzelteile in sich hat. […] Die Welt von Vox Lux ist keine schöne und warme. Sie ist bestimmt von ihrem gesellschaftspolitischen Klima, das den Film auf jeder Ebene durchströmt. Es ist eine Welt voller Zynismus, in der ein Leben nichts gilt und in der alle die Götzen des Kapitalismus und des seichten Entertainments anbeten. […] Es geht nicht nur ums Morden, Amoklaufen oder Terroranschläge-Verüben, sondern um die tiefe Seele unserer menschlichen Gemeinschaft, die immer zynischer, immer zersetzter wird. Es geht um Leid und die Macht, die dieses Leiden mit sich bringt. Es geht um Neue Medien und Film, Fernsehen und Musik als Narkotikum, um Identitätspolitik und um die Frage, wie ein Reality-Star zum Präsidenten wird. Corbet zündet die Welt an und lässt sie brennen. Das Publikum wird nicht verschont. So viel offensive Analyse wird verstören, so mancher wird den Film dafür hassen, vor allem weil er sich selbst vollkommen verweigert, ein wenig Balsam auf die Wunden zu legen und sei es nur mit schönen Bildern. Selbst die Popmusik, die hier ertönt, eignet sich nicht. Sie ist stets viel zu laut eingespielt, der Text lässt sich nicht hören, nur Rudimente davon, die alle gleich klingen. Wie ein Chor aus der Hölle, ein Schwanengesang der atonalen Art. Die Welt am Abgrund und Natalie Portmans Celeste tanzt dazu den letzten Götzentanz.“ Beatrice Behn, Kino-Zeit, September 2018

Cast & Credits
Darsteller 
Natalie Portman, Jude Law, Stacy Martin, Jennifer Ehle, Raffey Cassidy, Willem Dafoe, Maria Dizzia, Meg Gibson, Daniel London, Michael Richardson, Matt Servitto, Leslie Silva
Drehbuch 
Brady Corbet
Kamera 
Lol Crawley
Ton 
Damian Canelos
Szenerie 
Sam Lisenco
Musik 
Scott Walker, Sia
Produktion 
Killer Films, Andrew Lauren Productions, Bold Films, Three Six Zero
Verleih 
The Searchers
Biografie

Brady Corbet ist Drehbuchautor, Filmregisseur und gab bereits im Alter von zehn Jahren sein Debüt als Schauspieler. Seine erste Filmrolle erhielt er für Dreizehn (2003) von Catherine Hardwicke. Darauf folgte die Zusammenarbeit mit renommierten Regisseuren wie Michael Haneke und Lars von Trier. So spielte er u.a. in Funny Games U.S. (2007), Martha Marcy May Marlene (2011), Melancholia (2011), Simon Killer (2012) (für den er das Drehbuch gemeinsam mit Regisseur Antonio Campos schrieb), Die Wolken von Sils Maria (2014) und Höhere Gewalt (2014). 2008 versuchte sich Brady erstmals selbst als Regisseur und drehte mit dem legendären Kameramann Darius Khondji den Kurzfilm Protect You + Me, der auf dem Sundance-Festival vorgestellt und lobend erwähnt wurde. 2015 drehte Corbet seinen ersten von der Kritik gefeierten Langfilm, The Childhood of a Leader (2015), der auf den Filmfestspielen von Venedig mit dem Orizzonti-Preis für den besten Regisseur und den Luigi De Laurentiis-Löwen für den besten Langfilm ausgezeichnet wurde. Vox Lux (2018) ist sein zweiter Langfilm.

Filmografie
  • 2018 – Vox Lux
  • 2015 – The Childhood of a Leader
  • 2008 – Project You + Me (Kurzfilm)