Programm

Filmkritik-Workshop

Von Boyd van Hoeij geleiteter Workshop über Filmkritik und -grammatik.

Von: Boyd van Hoeij

Dieser dreiteilige Workshop richtet sich ganz nach dem Publikum. In der ersten Sitzung wird die Filmgrammatik untersucht: Wie ergeben Bilder, Ton und Schnitt ein sinnhaftes Ganzes? Im zweiten Teil wird die Filmkritik diskutiert und unter anderem untersucht wie Filme und die Grammatik des Films besprochen werden können.  Der dritte Tag wird praktische Tipps und Feedback für angehende Filmkritiker liefern.

  • Erste Sitzung
    4/03 : 14:30 – 17:00 Uhr (2h30)
  • Zweite Sitzung
    5/03 : 14:30 – 17:00 Uhr (2h30)
  • Dritte Sitzung
    11/03 : 14:30 – 17:00 Uhr (2h30)
  • Workshop "Filmanalyse"
    ​8/03 : 18:00 – 22:00 Uhr (4h00)

Ort: AUDITORIUM HENRI BECK

Registrierung : register@luxfilmfest.lu | Freier Eintritt nach Verfügbarkeit von Plätzen.

Sa 04/03 14:30 Cercle Cité Public
So 05/03 14:30 Cercle Cité Public
Mi 08/03 18:00 Cercle Cité Séance Analyse de film Public
Sa 11/03 14:30 Cercle Cité Public
ÖFFNUNGSZEITEN

What's on ?

LUXEMBOURG MUSIC VIDEO NIGHT

Wie jedes Jahr in den vergangenen 7 Jahren präsentiert das Rocklab in Zusammenarbeit mit dem Filmfestival der Stadt Luxemburg Videoclips, die in Luxemburg von lokalen Künstlern, Regisseuren und Kreativen gedreht... → More

LUXFILMLAB - GODLAND

Join us at Ciné Utopia Wednesday, December 7th at 7:00 PM for this month's LuxFilmLab for a screening of Godland from Hlynur Pálmason. In the late 19th century, a young... → More

LUXFILMLAB - SAINT OMER

Join us at Ciné Utopia Wednesday, October 2nd at 7:00 PM for this month's LuxFilmLab for a screening of the last Venise Silver Lion: Saint Omer from Alice Diop. Saint... → More

Boyd van Hoeij ist ein freiberuflicher Filmkritiker. Seine Kritiken wurden in den amerikanischen Magazinen Variety und The Hollywood Reporter veröffentlicht. Er arbeitet als Filmredakteur für Wing (NL) und schreibt für Filmkrant (NL) und Indiewire (US). Sein Buch „10/10“ über 10 französischsprachige belgische Regisseure erschien 2010. Er lehrt Filmkritik in mehreren Ländern und nahm an Panels auf Festivals in Cannes, Berlin und Sydney teil. Er ist Teil des Auswahlkomitees des Luxembourg Film Fund.