Programm

HITCHCOCK. THE BRAND.

Die Hitchcock-Marke durch die Zeit

Ausstellung  : 11. Februar - 10.  April 2022
Eröffnung am Donnerstag, 10. Februar 2022 um 18:00 Uhr

Organisation : Le Cercle Cité
Kurator : Paul Lesch
Mit der Unterstützung von : Luxembourg City Film Festival

Alfred Hitchcock ist bis heute einer der berühmtesten Filmregisseure der Welt.

Mehr als 40 Jahre nach seinem Tod bleiben sein Name und sein Image von universeller Tragweite und stehen für kinematografische Qualität, Effizienz, Spannung, makabren Humor und Originalität.

Er wird weltweit von Kritikern als einer der größten Filmregisseure der Geschichte gefeiert.

Eric Rohmer und Claude Chabrol bezeichneten Hitchcock bereits 1957 in ihrem ersten, dem Regisseur gewidmeten Buch, als den „größten ‚Erfinder von Formen‘ in der gesamten Geschichte der Filmkunst. In dieser Hinsicht können sich vielleicht nur Murnau und Eisenstein mit ihm messen."

Auch wenn dieser oft überbordende Enthusiasmus von den damaligen Kritikern nicht immer geteilt wurde - seine Widersacher bezeichneten ihn bestenfalls als guten Techniker und gewieften Verkäufer – wuchs Hitchcocks Bekanntheit in den 1960er und 1970er Jahren stetig an, u.a. weil einflussreiche Persönlichkeiten der Filmwelt wie François Truffaut, Peter Bogdanovich, Andrew Sarris und Robin Wood sich für ihn einsetzten und über ihn schrieben.

Obwohl Hitchcock bis heute nicht nur bei Filmfans, sondern auch beim breiten Publikum ein unangefochtener Starregisseur bleibt, liegt dies nicht nur an seinen Filmen, sondern auch an einem starken und stimmigen öffentlichen Image, einer Art "Hitchcock-Marke", die er selbst geschaffen und während seiner gesamten Karriere kultiviert hat.

Hitchcock hatte schon immer ein ausgeprägtes Gespür für Eigenwerbung. Bereits in den 1920er und 1930er Jahren gelang es ihm, sich zunächst bei Filmschaffenden und dann relativ schnell bei zahlreichen Zuschauern, die sich damals mehr für Filmstars als für Regisseure interessierten, einen Namen zu machen.

Er baute sein eigenes Image auf, das schnell fast ikonischen Charakter annahm, ja zu einem wahrhaftigen „Label“ wurde und mehrere Generationen von Kinobesuchern und Fernsehzuschauern nachhaltig prägte.

Hitchcock war lange Zeit einer der seltenen Filmemacher seiner Zeit, dessen Name allein das Publikum in die Kinos locken konnte.

Im Rahmen dieser Ausstellung versuchen wir, die bewusst kalkulierte Fabrikation dieser "Marke", dieses universellen öffentlichen und höchst lukrativen Images zu analysieren und zu veranschaulichen. Er nutzte eine Vielzahl von Methoden und Systemen, die es ihm ermöglichten, ein starkes, originelles, wirkungsvolles und seinen Ambitionen entsprechendes Markenimage zu etablieren.

Diese Ausstellung enthüllt die Privatsammlung von Paul Lesch, einem großen Liebhaber der Welt von Alfred Hitchcock.

Austellung : 10/02 - 10/04 2022

Öffnungszeit : Von 11:00 bis 19:00 

Kostenlose Führung : jeden Samstag um 15:00

Freie Eintritt. 

Sa 12/02 15:00 Cercle Cité FR
Sa 19/02 15:00 Cercle Cité EN
Sa 26/02 15:00 Cercle Cité LU/DE
Sa 05/03 15:00 Cercle Cité FR
Sa 12/03 15:00 Cercle Cité EN
Sa 19/03 15:00 Cercle Cité LU/DE
Sa 26/03 15:00 Cercle Cité FR
Sa 02/04 15:00 Cercle Cité EN
Sa 09/04 15:00 Cercle Cité LU/DE
ÖFFNUNGSZEITEN

What's on ?

PALMARÈS 2022 AND CLOSING FILM

Following last night's glittering awards ceremony, we are happy to finally reveal the winners of this year's awards: Grand Prix - by Orange Luxembourg ATLANTIDE by Yuri Ancarani Documentary Award... → More

WHAT'S ON TODAY : FRIDAY MARCH 11TH

Last chance to watch most of the official and documentary competitions' films before the jury deliberates! PRAYERS FOR THE STOLEN by Tatiana Huezo. 14:00, Cinémathèque. ASCENSION by Jessica Kingdon. 16:30,... → More

WHAT'S ON TODAY: WEDNESDAY, MARCH 9TH

Another packed day at the LuxFilmFest with films you won't want to miss! Today's your opportunity to watch Rithy Panh's EVERYTHING WILL BE OK , nominated for our 2030 Award... → More