Programm

Melancholic dislocation

AUSSTELLUNG VOM 13/02 BIS 08/03, 11:00 - 19:00 Uhr

Künstler: Martine Feipel & Jean Bechameil

Eintritt frei
Vernissage: Donnerstag12/02 - 18:00
After Work: 25/02 ab 18:00 Uhr
Vom 26 Februar bis zum 08 März: Die Öffnungszeiten werden in naher Zukunft bekannt gegeben.

Im Rahmen der Ausstellung Melancholic dislocation im Cercle Cité präsentieren Martine Feipel & Jean Bechameil eine Installation, die den Besuchern eine verklärte Vision des Ratskeller eröffnet und ihn unter dem Blickwinkel der Dekonstruktion erleben lässt. Zweckentfremdet und fragmentiert erscheinen die Räumlichkeiten in einem Stadium des Übergangs, einer irrealen Zwischenwelt, in welcher der Zustand, den der Ort annimmt, zutiefst melancholisch stimmt. Der Raum wirkt fremdartig und nostalgisch, alles scheint extrem verlangsamt, bis hin zu einem Gefühl der Zeitlosigkeit. Die Installation versucht die Diskrepanz erlebbar zu machen, die wir beim Betreten von Orten spüren, an die wir nicht gehören, wo sich alles aufzulösen beginnt, die an der Schwelle des Übergangs von einem Zustand in einen anderen stehen. Mit ihrem von Verfall gezeichneten Äußeren tragen die Gegenstände und Wände die Stigmata einer ebenso unmerklichen wie unausweichlichen Bewegung. Ein Projekt, das die Besucher in sich hineinzieht und das insbesondere aus der reichen Erfahrung des Duos im Bereich des filmischen Schaffens schöpft. 

Sich selbst überlassen haben die Besucher die Möglichkeit, mit diesem von Einsamkeit und Vernachlässigung durchtränkten Ort eine Schicksalsgemeinschaft einzugehen. Indem sie die Besucher wie ungebetene Gäste in den Raum eindringen lassen, fordern die Künstler zur Auseinandersetzung mit der Installation Melancholic dislocation auf.

Die Installation von Martine Feipel und Jean Bechameil wurde vom Cercle Cité und dem Luxembourg City Film Festival in Auftrag gegeben und wird während des Festivals im Ratskeller zu sehen sein.

Martine Feipel ist Luxemburgerin, sie studierte Bildende Kunst an der Universität Marc Bloch in Straßburg (F), an der Hochschule der Bildenden Künste Berlin (D) und am Central St. Martins College of Arts & Design in London (UK), wo sie 2012 auch den Master-Abschluss in Bildender Kunst erlangte. Seit 2000 hat sie an zahlreichen Ausstellungen in Europa teilgenommen.

Jean Bechameil ist Franzose und arbeitet seit 1990 als freischaffender Bildhauer. Er wirkte an zahlreichen Ausstellungen und Projekten in der ganzen Welt und insbesondere in Dänemark mit,  wo er während 15 Jahren lebte. Darüber hinaus war er am Bühnenbild bzw. der Ausstattung verschiedener Bühnen- und Filmproduktionen beteiligt, unter anderem realisierte er die Ausstattung für Antichrist (2009), Manderlay (2002), Dogville (2000) und Dancer in the Dark (1998) von Lars von Trier. 

Martine Feipel & Jean Bechameil arbeiteten bereits bei der Ausstattung mehrerer Kinoproduktionen zusammen, seit 2008 bilden sie ein künstlerisches Gespann. Ihre erste monografische Ausstellung in Luxemburg war 2010 im Centre d'Art Nei Liicht in Düdelingen zu sehen. 2011 vertraten sie Luxemburg bei der 54. Biennale der zeitgenössischen Kunst in Venedig mit ihrem Projekt "Le Cercle fermé".

Martine Feipel & Jean Bechameil realisieren hauptsächlich Rauminstallationen, die den Ort, in dem sie sich befinden, dekonstruieren. Das Künstler Duo schafft fragile Universen im Zustand der Auflösung, in denen sich die Besucher zwischen Realität und Fiktion gefangen sehen und wo das Kunstwerk als Erfahrung erlebbar wird. 

ÖFFNUNGSZEITEN

What's on ?

LUXEMBOURG MUSIC VIDEO NIGHT

Wie jedes Jahr in den vergangenen 7 Jahren präsentiert das Rocklab in Zusammenarbeit mit dem Filmfestival der Stadt Luxemburg Videoclips, die in Luxemburg von lokalen Künstlern, Regisseuren und Kreativen gedreht... → More

LUXFILMLAB - GODLAND

Join us at Ciné Utopia Wednesday, December 7th at 7:00 PM for this month's LuxFilmLab for a screening of Godland from Hlynur Pálmason. In the late 19th century, a young... → More

LUXFILMLAB - SAINT OMER

Join us at Ciné Utopia Wednesday, October 2nd at 7:00 PM for this month's LuxFilmLab for a screening of the last Venise Silver Lion: Saint Omer from Alice Diop. Saint... → More