Programm

818

Claude Lahr

Luxemburg, 2016 / 20 min / Englische Originalfassung mit französischen Untertiteln / Fantasy

Der Film basiert auf dem Drehbuch von Mathieu Caboche, Gewinner des letztjährigen Wettbewerbs “Crème Fraîche” für  junge Drehbuchautoren.

Der IT-Spezialist Jack trifft im Kontrollzentrum "818“ ein, wo er die Aufgabe, die John dort seit Jahren erfüllt, übernehmen soll. Unter strengster Überwachung seines neuen Vorgesetzten muss Jack lernen, ein Computersystem zu betreiben, dessen Rechenleistung die Vorstellungskraft übersteigt. Doch Jack wird bald merken, dass John ihm nicht die ganze Wahrheit gesagt hat.

Vorstellungen
Mo 06/03 19:00 Kinepolis Kirchberg EN OF mit FR unt. Public
Awards
  • Best Scenario, Crème Fraîche Contest – Luxembourg City Film Festival, 2016 (Luxemburg)
Cast & Credits
Darsteller 
Steve Karier, Max Thommes
Drehbuch 
Mathieu Caboche, Claude Lahr
Kamera 
Directeur de la photographie: Nikos Welter
Ton 
Arnaud Mellet
Szenerie 
Christina Schaffer
Musik 
André Dziezuk
Produktion 
Centre National de l’Audiovisuel / Service National de la Jeunesse
Verleih 
Centre National de l’Audiovisuel / Service National de la Jeunesse
Biografie

Nach seinem Studium an der INSAS in Brüssel arbeitete Claude Lahr während mehr als 10 Jahren als Regieassistent bevor er bei verschiedenen Dokumentarfilmen mit historischen Themen  wie „Stol“ und „Heim ins Reich“ (Luxemburger Filmpreis 2005) Regie führte. Weiterhin drehte er Filme mit unterschiedlichen Themen für den Sender arte sowie mehrere Episoden der Sitcom „Weemseesdet“ und der RTL-Serie „routwäissgro“. Seit 2006 ist er Präsident des LARS (Vereinigung der luxemburgischen Regisseure und Drehbuchautoren).

Filmografie
  • 2015 - Jupp ou la formidable légèreté de l’être (1 episode – “Routwäissgro” Fernsehserien Dokumentarfilm)
  • 2014 - Blind Spot (Dokumentarfilm)
  • 2011 - Weemseesdet (Fernsehserien – 8 episodes)
  • 2009/2010 - The Satellite Company (Dokumentarfilm)
  • 2008 - Energies: Le futur à contre-courant (Dokumentarfilm)
  • 2007 - Gordian Troeller revisited – Iran (Dokumentarfilm)
  • 2006 - Les maîtres du vent (Dokumentarfilm)
  • 2005 - L’Europe et la Défense (Dokumentarfilm)
  • 2004 - Heim ins Reich – Wéi Lëtzebuerg sollt preisesch ginn (Dokumentarfilm)
  • 2000 - The Tea Routes (Kurzdokumentarfilm)
  • 1999 - Moritz Ney (Kurzdokumentarfilm)
  • 1998 - Stol (“Acier”) – Un siècle d’histoire sociale et industrielle dans le Bassin minier luxembourgeois (Dokumentarfilm)