Programm

THE 8TH

Aideen Kane, Lucy Kennedy, Maeve O’Boyle

USA, Irland, 2020 / 94 min / Englische Originalfassung mit englischen Untertiteln / Dokumentarfilm

In Partnerschaft mit CID Fraen an Gender
Im Anschluss an die Vorstellung findet eine Diskussionsrunde in französischer Sprache mit Christa Brömmel & Catherine Chéry statt – Moderatorin: Isabelle Schmoetten

 

In einer Zeit in der die reproduktiven Rechte von Frauen weltweit angegangen werden, gelingt es einer Gruppe irischer Aktivistinnen eines der restriktivsten Abtreibungsgesetze der Welt zu kippen.

Nach einer langen Kampagne wird im Mai 2018 in einem landesweiten Referendum der 8. Zusatzartikel der irischen Verfassung gekippt. Dieser entscheidende Moment der Frauenrechtsbewegung geht auf den unermüdlichen Einsatz einer Gruppe Aktivistinnen gegen eines der restriktivsten Abtreibungsgesetze der Welt zurück. The 8th begleitet zwei leidenschaftliche Anführerinnen der Bewegung – die langjährige Vorkämpferin für Frauenrechte Ailbhe Smyth und die selbsterklärte „Glitter-Aktivistin“ Andrea Horan – beim Aufbau ihrer basisdemokratischen Plattform welcher das Unmögliche gelingt. Um die traditionell konservative irische Wählerschaft für sich zu gewinnen, setzen sie auf radikale Taktiken. Der Kampf für reproduktive Selbstbestimmung stößt in Irland den Wandel von einem erzkatholischen Staat zu einer liberalen, säkularen Gesellschaft an.

The 8th ist ein dringlicher und wichtiger Film, ein Lehrstück für progressive Reformen in einer Ära des wiederaufkeimenden Autoritarismus. Während weltweit reproduktive Rechte eingeschränkt werden, porträtieren die Regisseurinnen ein Land welches einen fortschrittlichen Weg beschreitet und eine Trendwende einleitet.

 

Im Anschluss an die Filmvorstellung findet eine Debatte (auf französisch) zum Thema "Das Recht auf Abtreibung in Luxemburg" statt.

Im Dezember 2014 verabschiedete Luxemburg eines der weltweit liberalsten Gesetze zur Regelung des freiwilligen Schwangerschaftsabbruchs. Ein Gespräch mit Christa Brömmel und Catherine Chéry vom Kollektiv "Si je veux - pour l'autodétermination de la femme" welches zwischen 2009 und 2014 eine große Sensibilisierungskampagne für die Entkriminalisierung der Abtreibung und für die Selbstbestimmung von Frauen durchführte.

Vorstellungen
Fr 05/03 19:15 Ciné Utopia EN OF Public https://luxfilmfestfilms.megatix.be/en/HO00003273
Sa 06/03 10:00 Online Public https://online.luxfilmfest.lu/film/the-8th/

 

Cast & Credits
Darsteller 
Ailbhe Smyth, Andrea Horan
Kamera 
Matt Leigh, Michael O’Donovan, Laura McGann, Esme Pum McNamee, Aidan McGuire
Ton 
Caimin Agnew, Dave Fannin, Killian Fitzgerald
Produktion 
Cowtown Pictures, Fork Films, Black Tabby Films
Verleih 
Together Films
Biografie

 

Aideen Kane arbeitet als Vizepräsidentin der Produktionsabteilung bei Fork Films. Bis vor kurzem war sie als Produzentin an den Dokumentationen Women in Blue (2020) und Inequality, welche 2021 in die Kinos kommen soll, beteiligt. Davor hat sie mit Emmy Awards ausgezeichnete oder dafür nominierte Dokumentarfilme produziert, darunter The Armor of Light (2015) von Abigail Disney und Kathleen Hughes, The Trials of Spring (2015) von Gini Reticker, Michael Moores Fernsehserie The Awful Truth (1999-2000) und Voices of the Children (1998) von Zuzana Justman. In Irland zeichnete sie sich für die Produktion von weiteren preisgekrönten Dokumentarfilmen und -serien für das öffentlich-rechtliche Fernsehen verantwortlich. Zudem fungierte sie als Produzentin für John Breens international erfolgreiches Theaterstück Alone it Stands. The 8th (2020) ist ihr Regiedebüt.

Lucy Kennedy ist eine Dokumentarfilmemacherin und Journalistin mit mehr als einem Jahrzehnt Erfahrung als Produzentin und Regisseurin von investigativen Dokumentationen, darunter vier Folgen der Netflix-Investigativserie Rotten (2018-2019). Während drei Jahren arbeitete sie für Al Jazeera als leitende Produzentin an der mit einem Emmy ausgezeichneten Serie Fault Lines (2014-2018) für die sie auch bei drei Folgen als Regisseurin tätig war. Als Produzentin für Serien auf National Geographic, PBS und RTÉ bereiste Lucy Kennedy den gesamten Erdball. Sie machte ihren Abschluss an der Columbia Graduate School of Journalism.

Maeve O’Boyle ist eine preisgekrönte Editorin und Produzentin. Sie war für den Schnitt des HBO-Dokumentarkurzfilms The Education of Mohammad Hussein (2013) verantwortlich, welcher auf der Shortlist für einen Oscar stand. Für Frontline auf dem US-Sender PBS koproduzierte und editierte sie die Folge Firestone and the Warlord (2014) welche mit einem Emmy ausgezeichnet wurde. Als Vorkämpferin für LGBTQ+ Rechte war sie auch für die Produktion und den Schnitt von Growing Up Trans (2015) und David Thorpes Do I Sound Gay? (2014) verantwortlich. Letzterer feierte seine Premiere auf dem Toronto International Film Festival. The 8th (2020) ist ihr Regiedebüt. Zuletzt führte sie Co-Regie an einem Dokumentarfilm über die Folksängerin Joan Baez für den sie auch im Schnitt sitzen wird.  

Filmografie
  • Aideen Kane
  • 2020 – The 8th (Dokumentarfilm)
  • Lucy Kennedy
  • 2020 – The 8th (Dokumentarfilm)
  • 2018-2019 – Rotten (4 Folgen der Dokumentarfernsehserie)
  • 2015-2018 – Fault Lines (3 Folgen der Dokumentarfernsehserie)
  • Maeve O’Boyle
  • 2020 – The 8th (Dokumentarfilm)