Programm

BETWEEN HEAVEN AND EARTH

Najwa Najjar

Palästina, Island, Luxemburg, 2019 / 95 min / Arabische, hebräische und französische Originalfassung mit englischen Untertiteln / Road-movie, Drama

Luxemburgische Vorpremiere

Ein Roadmovie über ein palästinensisches Paar, das wegen seiner Scheidung nach Israel reisen muss.

Tamer, Sohn eines palästinensischen Aktivisten, der in den 1970er-Jahren in Beirut getötet wurde, und Salma, eine Palästinenserin aus Nazareth, sind seit fünf Jahren verheiratet und leben in den Palästinensischen Autonomiegebieten. Tamer erhält endlich die Erlaubnis, nach Israel auszureisen, um ihre Scheidung offiziell einzureichen. Die Prozedur nimmt kafkaeske Züge an, als die israelischen Behörden den Antrag des Paars zurückweisen, weil der Tod von Tamers Vater in Israel nicht registriert worden ist. Tamers Identität ist damit in Zweifel gestellt und das Paar muss die letzte Partnerin von Tamers Vater finden, um sich offiziell trennen zu können.

Der Film ist eine feinsinnige Metapher für den Konflikt zwischen Israel und Palästina anhand der Geschichte dieses Paars, dessen Zukunft von der Bereinigung ehemaliger Streitigkeiten abhängt. Zugleich führt ihre erzwungene Wiederannährung zu der Rückbesinnung auf ihr einstiges gemeinsames Leben.

Vorstellungen
So 08/03 21:00 Ciné Utopia Arabische, hebräische & FR OF mit EN UT Avant-première https://ticket.luxembourg-ticket.lu/luxfilmfest/webticket/shop?event=28834&kassi...
Awards
  • Best Screenplay, Cairo International Film Festival, 2019 (Egypt)
Cast & Credits
Darsteller 
Mouna Hawa, Firas Nassar, Faris Husari, Ebaa Monder, Buraq Nashashibi, Khaled Massou, Adeeb Safadi, Huda Iman, Mahmoud Shawahdeh. Amal Kais
Drehbuch 
Najwa Najjar
Kamera 
Tómas Örn Tómasson
Ton 
Michel Schillings
Szenerie 
Christina Schaffer
Musik 
Tamer Karawan
Produktion 
Ustura Films, Paul Thiltges Distributions, Oktober Films
Verleih 
Paul Thiltges Distributions
Biografie

Najwa Nassar ist eine palästinensische Regisseurin und Drehbuchautorin. Sie ist Inhaberin eines Bachelorabschlusses in Polit- und Wirtschaftswissenschaften und absolvierte einen Masterabschluss in Film in den Vereinigten Staaten. Sie arbeitete sowohl im Dokumentar- als auch im Spielfilmbereich. Ihr erster Spielfilm Granatäpfel und Myrrhe (2009) wurde von der Kritik hochgelobt und mehrfach mit Preisen ausgezeichnet. Ihr zweiter preisgekrönter Spielfilm Mit den Augen eines Diebes (2014) war der palästinensische Oscarbeitrag für den besten fremdsprachigen Film und wurde für die Golden Globes nominiert. Between Heaven and Earth (2019) ist ihr dritter abendfüllender Spielfilm. Ihr Werk umfasst weitere preisgekrönte Dokumentar- und Kurzfilme, die weltweit gezeigt wurden, unter anderem in Berlin, Cannes und Locarno: Jasmine’s Song (2006) , Naim and Wadee’a (2000), Quintessence of Oblivion (2001), Blue Gold (2004), A Boy Called Mohamad (2002) und They Came from the East, der Eröffnungsfilm der European Film Awards 2004. Najjar fungierte auch als Produzentin einer Kurzfilmsammlung internationaler Filmemacher, Gaza Winter (2009). 2002 gründete Najwa Najjar zusammen mit Hani Kort Ustura Films Ltd. im palästinensischen Ramallah. Die Produktionsfirma hat sich zum Ziel gesetzt, alternative Filminhalte zu fördern, die lokale Filmindustrie zu unterstützen und Künstler bei ihrer Arbeit zu helfen. 2012 gründeten die beiden eine Zweigstelle in Amman (Jordanien).

Filmografie
  • 2019 – Between Heaven and Earth
  • 2014 – Eyes of a Thief
  • 2009 – Pomegranates and Myrrh
  • 2006 – Yasmine’s Song (court-métrage / short / Kurzfilm)
  • 2004 – They came from the East (court-métrage / short / Kurzfilm)
  • 2004 – Blue Gold (court-métrage documentaire / documentary short / Dokumentarkurzfilm)
  • 2002 – A Boy called Mohammed (court-métrage documentaire / documentary short / Dokumentarkurzfilm)
  • 2001 – Jawhar Al Silwan (court-métrage documentaire / documentary short / Dokumentarkurzfilm)
  • 2000 – Naim and Wadee'a (court-métrage documentaire / documentary short / Dokumentarkurzfilm)