Programm

BONJOUR LE MONDE !

Anne-Lise Koehler, Éric Serre

Frankreich, 2019 / 61 min / Französische Originalfassung / Animationsfilm

Zehn am Ufer eines Flusses geborene Tiere lernen einander und den Kreislauf des Lebens kennen.

Inmitten einer Landschaft aus Seen, Wäldern und Flüssen werden zehn Tiere geboren, wachsen auf, jagen und beobachten einander. Jedes einzelne von ihnen hat eigene Wünsche und Träume. Unterwasser will der winzig kleine Hecht ein „kolossaler“ Fisch werden, die junge Libelle möchte das Kämpfen lernen, während der Salamander aus dem Wasser raus will um die Lüfte zu erkunden. Am Ufer kann ein Biber dem Geruch der Bäume nicht widerstehen, wohingegen eine Rohrdommel nichts lieber möchte als den Mond einzufangen. Oben in den Bäumen fliegt eine Eule los und trifft eine Fledermaus die Musik liebt. Währenddessen amüsiert die Schildkröte sich über diese Welt in der jeder in Eile zu sein scheint. Diese familiäre Umgebung verändert sich im Laufe der Jahreszeiten, wechselt von Tag zu Nacht. Und jedes Tier hat seine eigene humorvolle und poetische Vision des tierischen Zusammenlebens und ihrer gemeinsamen Nachbarschaft.

Die Flora und Fauna in Bonjour le monde ! ist komplett aus Papier erschaffen und wirkt doch lebendig und real. Durch diese Zugänglichkeit eignet sie sich hervorragend um die Vielfalt des Lebens zu entdecken und die Natur zu respektieren lernen.

 

+3
+5
Cast & Credits
Darsteller 
Kaycie Chase, Boris Rehlinger, Julien Crampon, Magalie Rosenweig, Fily Keita, Jerome Pauwels, Brigitte Virtudes, Josy Bernard, Pierre-Alain de Garrigues, Valérie Alane
Drehbuch 
Anne-Lise Koehler
Kamera 
Fabrice Richard, Philippe Roussilhe
Ton 
Damien Prost
Szenerie 
Anne-Lise Koehler
Musik 
Den Gotti
Produktion 
NORMAAL Animation
Verleih 
NORMAAL Animation
Biografie

Anne-Lise Koehler ist eine französische Autorin, Drehbuchautorin und Animationsfilmregisseurin, hat aber auch als Malerin und Bildhauerin gearbeitet. Sie studierte an der Staatlichen Hochschule der Schönen Künste und der Gobelins-Schule in Paris wo sie Éric Serre kennenlernte. Während ihres Studiums entwickelte sie ihren eigenen, naturalistischen Stil im Entwerfen von Papierskulpturen, welche in mehreren Museen ausgestellt wurden. Nach Abschluss ihres Studiums arbeitete Anne-Lise Koehler als Hintergrunddesignerin und Animatorin an Michel Ocelots Kiriku und die Zauberin (1998) und Azur und Asmar (2006). Zusammen mit Éric Serre zeichnete sie sich 2013 verantwortlich für die Spezialeffekte in Luc Jacquets Dokumentarfilm Das Geheimnis der Bäume. Bonjour le monde ! ist ihr erster Spielfilm als Regisseurin.

Éric Serre ist ein französischer Zeichner und Animationsfilmregisseur. Er studierte an der Staatlichen Hochschule der Schönen Künste und der Gobelins, l’École de l’image wo er zum ersten Mal auf Anne-Lise Koehler traf mit welcher er seit Michel Ocelots Kiriku und die Zauberin (1998) zusammenarbeitet. Er inszenierte die animierten Sequenzen in drei Dokumentarfilmen: für Luc Jacquets Das Geheimnis der Bäume (2013), für Antarctica, sur les traces de l’empereur (2016) von Jérôme Bouvier und für Jean-Pierre Pozzis Macadam Popcorn (2017). Wegen seiner tiefen Leidenschaft für Wissenschaft und Ökologie gründete er Les Fées Spéciales im französischen Montpellier, ein Animationsstudio mit dem er versucht Kunst, Naturwissenschaften und Animation zu verbinden. 2019 führte er zusammen mit Anne-Lise Koehler Regie an seinem ersten Spielfilm, Bonjour le monde !.

Filmografie
  • Anne-Lise Koehler & Éric Serre
  • 2019 – Bonjour le monde !