Programm

DELETE HISTORY (EFFACER L’HISTORIQUE)

Benoît Delépine, Gustave Kervern

Frankreich, Belgien, 2020 / 106 min / Französische Originalfassung mit englischen Untertiteln / Komödie

Internationale Premiere

Die Geschichte von drei Nachbarn, die von der schönen neuen digitalen Welt überfordert sind und deshalb beschließen, ihr den Kampf anzusagen.

In einer französischen Provinzvorstadt sind drei Nachbarn mit den neuen Technologien und der Social-Media-Welt konfrontiert. Marie wird wegen eines Sextapes in eine Erpressung verwickelt, Bertrands Tochter wird im Internet gemobbt und Christine verdingt sich als Uber-Fahrerin, muss aber feststellen, dass ihre Kunde sich durchgehend schlecht bewerten. Gemeinsam beschließen sie, gegen die Internet-Riesen zu Felde zu ziehen. Ob dieser Kampf im Voraus verloren ist, wird sich herausstellen…

Vorstellungen
Awards
  • Silver Bear, Berlinale, 2020 (Germany)
  • Berliner Morgenpost Readers' Jury Award, Berlinale, 2020 (Germany)
Cast & Credits
Darsteller 
Denis O'Hare, Benoît Poelvoorde, Corinne Masiero, Yolande Moreau, Bouli Lanners, Denis Podalydès, Michel Houellebecq, Blanche Gardin, Avant Strangel, Jackie Berroyer
Drehbuch 
Benoît Delépine, Gustave Kervern
Kamera 
Hugues Poulain
Ton 
Nicolas Tran Trong, Bruno Seznec, Régis Boussin
Szenerie 
Madphil
Produktion 
Les Films du Worso, No Money Productions, Scope Pictures
Verleih 
September Film
Biografie

Der französische Filmregisseur Benoît Delépine studierte Journalismus und arbeitete zeitweise in einer Werbeagentur. In den 1980er-Jahren stieg er beim französischen TV-Sender Canal+ ein und wirkte sechs Jahre lang als Autor für die Kultserie Les Guignols, bis der dann selbst eine markante Figur der Satire-Nachrichtensendung Groland verkörperte. 1999 lernte er Gustave Kervern bei der TV-Sendung Groland Sat kennen. Unzählige Sketche gingen aus ihrer Zusammenarbeit hervor und schließlich drehten sie die erfolgreiche Filmkomödie Aaltra (2004). Seither haben sie insgesamt sieben weitere Spielfilme realisiert, darunter auch ihr neuestes Werk Effacer l’historique (2020) sowie Avida (2006), der außerhalb des Wettbewerbs in Cannes lief. Markenzeichen der beiden ist ihr skurriler Humor.

Der französische Regisseur Gustave Kervern wurde 1962 auf der Insel Mauritius geboren. Er arbeitete zunächst an mehreren TV-Sendungen mit, bevor er für kurze Zeit zum Radio überwechselte. Nach seiner Begegnung mit Benoît Delépine im Jahr 1999 begann ihre Kollaboration für die Fernsehsendung GrolandSat auf Canal+. Gemeinsam drehten sie acht Spielfilme, darunter Avida (2006) der im selben Jahr außerhalb des Wettbewerbs in Cannes lief. Effacer l’historique (2020) ist der neueste Spielfilm des Duos.

Filmografie
  • Benoît Delépine
  • 2020 – Effacer l’historique
  • 2018 – I Feel Good
  • 2016 – Saint Amour
  • 2015 – Groland le gros métrage
  • 2014 – Near Death Experience
  • 2014 – Enfin la fin (court-métrage / short / Kurzfilm)
  • 2012 – Le grand soir
  • 2012 – Mammuth
  • 2010 – Comme un chien (court-métrage / short / Kurzfilm)
  • 2008 – Louise-Michel
  • 2006 – Avida
  • 2004 – Aaltra
  • Gustave Kervern
  • 2020 – Effacer l’historique
  • 2018 – I Feel Good
  • 2016 – Saint Amour
  • 2014 – Near Death Experience
  • 2012 – Le grand soir
  • 2010 – Mammuth
  • 2010 – La collection pique sa crise : Ya basta ! (épisode de la série TV / episode of the TV series / 1 Folge der Fernsehserie)
  • 2008 – Louise-Michel
  • 2006 – Avida
  • 2004 – Aaltra