Programm

DIE GESCHICHTE VOM SCHWARZEN SCHAF

Jesús Pérez, Gerd Gockell

Schweiz, Deutschland, 2020 / 5 min / Ohne Worte / Animationsfilm

Teil des Kurzfilmprogramms Coucouleurs

In dieser animierten Lektion über Toleranz wird das sprichwörtliche schwarze Schaf aus seiner Herde gemobbt.

Eine Herde weißer Schafe lebt ein friedliches Leben, bis dass ein sprichwörtliches schwarzes Schaf zu ihnen stößt. Da es anders aussieht als die restlichen Herdentiere, wird es gemobbt und aus der Gruppe ausgeschlossen. Doch vielleicht haben die weißen Schafe ihr Urteil über den Neuankömmling zu schnell gefällt. Schon bald sieht es so aus als ob nur der mutige Außenseiter die Herde vor großem Unheil retten könne.

 

Die Schulvorstellungen am 04/03 um 10:00 Uhr, 05/03 um, 10:30 Uhr, 08/03 um 10:30 Uhr, 09/03 um 10:30 Uhr  & 12/03 um 10:30 Uhr mussten leider abgesagt werden.

Vorstellungen
Sa 06/03 16:30 Ciné Utopia Ohne Worte Public https://luxfilmfestfilms.megatix.be/en/HO00003371
So 14/03 11:00 Cinémathèque Ohne Worte Public https://luxfilmfestfilms.megatix.be/en/HO00003371
+3
+3
Awards
  • Honourable Mention of the Curtinhas Competition, Curtas Vila do Conde International Film Festival, 2020 (Portugal)
Cast & Credits
Drehbuch 
Gerd Gockell
Ton 
Thomas Gassmann, Dieter Hebben
Musik 
David Hohl
Produktion 
Gerd Gockell Filmproduktion, anigraf UG
Verleih 
Magnetfilm
Animation 
Jesús Pérez
Biografie

Jesús Pérez und Gerd Gockell sind zwei Animationsfilmregisseure. Gerd Gockell wurde 1960 in Darmstadt geboren. Nach seinem Grafikdesignstudium begann er seine Karriere als unabhängiger Animator, bevor er nach London zog und sein Debüt in der Animationsbranche gab. Nach seiner Rückkehr nach Deutschland arbeitete er weiter in der Filmproduktion, sowie als Dozent an der Kunsthochschule in Kassel. An der Hochschule für Design und Kunst in Luzern wurde er Leiter der Animationsabteilung. Jesús Pérez wurde 1954 in Bolivien geboren und dreht seit 1977 Animationsfilme. Im Jahr 2000 zog er nach Luzern wo er zwei Jahre später wurde als Dozent für Animation an der Hochschule Luzern anfing und Gerd Gockell kennenlernte. 2015 arbeitete das Duo erstmals an dem Kurzfilm Die Geschichte von Hund und Katze zusammen. Die Geschichte vom Schwarzen Schaf (2020) ist ihr zweiter gemeinsamer Film.

Filmografie
  • Gerd Gockell
  • 2020 – Die Geschichte vom Schwarzen Schaft (Kurzfilm)
  • 2020 – The Toon High Noon (Kurzfilm)
  • 2018 – 50:50 (Kurzfilm)
  • 2017 – Not My Type (Kurzfilm)
  • 2015 – Die Geschichte von Hund und Katze (Kurzfilm)
  • 2014 – Patch (Kurzfilm)
  • 2008 – Optical Percussion (Kurzfilm)
  • 2004 – Restored Weekend (Kurzfilm)
  • 2002 – Kampf dem Kino (Kurzfilm)
  • 1999 – Muratti und Sarotti – Die Geschichte des deutschen Animationsfilms 1920 bis 1960 (Dokumentarfilm)
  • 1998 – The Innocent Abroad (Kurzfilm)
  • 1995 – Tossing Pies (Kurzfilm)
  • 1993 – Nr. 7 (Kurzfilm
  • 1993 – Miles, So What (Kurzfilm)
  • 1991 – Busy Body – das Interesse am Nachbarn war nie größer Kurzfilm)
  • 1991 – Nr. 5 (Kurzfilm)
  • 1990 – Nr. 4 (Kurzfilm)
  • 1990 – Crofton Road SE.5 (Kurzfilm)
  • 1987 – Get Out (Kurzfilm)
  • Jesús Pérez
  • 2020 – Die Geschichte vom Schwarzen Schaft (Kurzfilm)
  • 2016 – Il sogno del pagliaccio (Kurzfilm)
  • 2015 – Die Geschichte von Hund und Katze (Kurzfilm)
  • 2011 – Der grosse Bruder (Kurzfilm)
  • 2006 – Caminar en Democracia (Kurzfilm)
  • 2006 – Ich und die anderen (Kurzfilm)
  • 2005 – Punkt & Striche… (Kurzfilm)
  • 2002 – Les papillons de nuit (Kurzfilm)
  • 2002 – Dorothea und Ludwig (Kurzfilm)
  • 1997 – Mario el lustrabotas (Kurzfilm)
  • 1995 – El bosque aún vive (Kurzfilm)
  • 1994 – Vocabulario ecologico (Kurzfilm)
  • 1994 – Una guerra interior (Kurzfilm)
  • 1993 – La comida (Kurzfilm)
  • 1993 – El partido debe continuar (Kurzfilm)
  • 1977 – Un instante - una vida (Kurzfilm)
  • 1977 – El pastor mentiroso (Kurzfilm)