Programm

DIE WÖLFE (LOS LOBOS)

Samuel Kishi Leopo

Mexiko, 2019 / 95 min / Spanische, englische und kantonesische Originalfassung mit französischen oder englischen Untertiteln / Drama

Nach ihrer illegalen Einwanderung in die USA, entfliehen zwei mexikanische Jungen ihrem tristen Alltag dank ihrer grenzenlosen Fantasie.

Auf der Suche nach einem besseren Leben emigriert Lucia mit ihren beiden Söhnen Max und Leo von Mexiko nach Albuquerque in die USA. Sie schlägt sich dort mit Gelegenheitsjobs durch, während die beiden Brüder in einem spärlich möblierten Zimmer ihre Tage verbringen. Um die Integration in ihrer neuen Umgebung zu beschleunigen, nimmt Lucia für sie Englischkurse auf einem alten Kassettenrekorder auf. Die beiden Jungs verbessern allmählich ihre Sprachkenntnisse, erdenken sich aber auch eine Fantasiewelt in Zeichnungen und träumen von einem Besuch in Disneyland. Die Wände des Raums, den sie nicht verlassen dürfen, werden zum Schauplatz ihrer imaginären Abenteuer, und trotz dieser räumlichen Enge erkunden sie die Welt, die sie umgibt.

„In Los Lobos erinnert sich der Regisseur Samuel Kishi Leopo an manche Aspekte seiner eigenen Kindheit und lässt sie in einem sehr aktuellen Kontext wiederaufleben – schonungslos ehrlich und dennoch poetisch, melancholisch und voller Hoffnung.“ Berlinale

 

Vorstellungen
Do 04/03 19:00 Cinémathèque ES & EN OF mit EN UT Public https://luxfilmfestfilms.megatix.be/en/HO00003272
Fr 05/03 10:00 Online Public https://online.luxfilmfest.lu/film/the-wolves-los-lobos/
So 07/03 19:00 Ciné Utopia ES & EN OF mit FR UT Public https://luxfilmfestfilms.megatix.be/en/HO00003272
Sa 13/03 16:00 Ciné Utopia ES & EN OF mit FR UT Public https://luxfilmfestfilms.megatix.be/en/HO00003272
Awards
  • Best Film, BUFF – Malmö International Film Festival, 2020 (Sweden)
  • Peace Film Award, Berlin International Film Festival, 2020 (Germany)
  • Grand Prix of the Generation Kplus International Jury, Berlin International Film Festival, 2020 (Germany)
  • Best Film, Burgas International Film Festival, 2020 (Bulgaria)
  • Special Mention – International Narrative Competition, Calgary International Film Festival, 2020 (Canada)
  • Special Jury Award, Fribourg International Film Festival, 2020 (Switzerland)
  • MEZCAL Award for the Best Actress, Guadalajara International Film Festival, 2020 (Mexico)
  • Special Jury Prize, Guadalajara International Film Festival, 2020 (Mexico)
  • Audience Award, Guadalajara International Film Festival, 2020 (Mexico)
  • FIPRESCI Prize for the Best Film, Guadalajara International Film Festival, 2020 (Mexico)
  • Best Film, Guanajuato International Film Festival, 2020 (Mexico)
  • Bridging the Borders Award for the Best Film, LUCAS – International Festival for Young Film Lovers, 2020 (Germany)
  • Best Film – HBO Ibero-American Competition, Miami Film Festival, 2020 (USA)
  • Critics Award, Olhar de Cinema – Curitiba International Film Festival, 2020 (Brazil)
  • Best Feature Film, Olympia International Film Festival for Children and Young People, 2020 (Greece)
  • Hellenic Parliament “Human Values” Award, Olympia International Film Festival for Children and Young People, 2020 (Greece)
  • Best Picture, Havana Film Festival, 2019 (Cuba)
Cast & Credits
Darsteller 
Martha Reyes Arias, Maximiliano Nájar Márquez, Leonardo Nájar Márquez, Cici Lau, Johnson T. Lau
Drehbuch 
Samuel Kishi Leopo, Sofía Gómez Córdoba, Luis Briones
Kamera 
Octavio Arauz
Ton 
Miguel Hernández Montero, Mario Martínez Cobos
Szenerie 
Hania Robledo
Musik 
Kenji Kishi Leopo
Produktion 
Animal de Luz Films
Verleih 
FiGa Films
Biografie

Der 1984 in Mexiko geborene Samuel Kishi Leopo studierte audiovisuelle Künste an der Universität Guadalajara, wo er seinen Bachelor-Abschluss absolvierte. Er drehte zahlreiche Kurzfilme, die auf über 100 internationalen Festivals präsentiert wurden, u.a. Clermont-Ferrand, Cannes und Morelia. Sein Kurzfilm Mari Pepa (2011) gewann den Preis für den besten Kurzfilm der Mexikanischen Akademie für Kunst und Filmwissenschaften. Sein erster Langfilm, Somos Mari Pepa, lief in der Sektion "Generation" auf der Berlinale 2014 und wurde in Mexiko für drei Ariels nominiert. Los Lobos (2019) ist sein zweiter Langfilm.

Filmografie
  • 2019 – Los lobos
  • 2016 – Juglares del Gol (Dokumentarfernsehserie)
  • 2013 – Somos Mari Pepa
  • 2011 – Mari Pepa (Kurzfilm)
  • 2010 – Acerca del drama de los calcetines (Kurzfilm)
  • 2009 – Luces negras (Kurzfilm)
  • 2006 – Memoria viva (Dokumentarkurzfilm)