Programm

Divine Intervention

Elia Suleiman

Frankreich, Palästina, Marokko, Deutschland, 2002 / 90 min / Arabische, Hebräische OF mit französischen und englischen Untertiteln / Drama

Retrospective

Ein in Jerusalem lebender Palästinenser verliebt sich in eine Palästinenserin aus Ramallah. Er ist hin- und hergerissen zwischen seiner Liebe und der Pflicht, sich um seinen gebrechlichen Vater zu kümmern. Der jungen Frau ist es verboten, den Checkpoint zwischen den beiden Städten zu überschreiten. Die Verabredungen des Paares finden also auf einem verlassenen Parkplatz in der Nähe des Checkpoints statt.

"Das Gelungenste an Göttliche Intervention sind die Details. Suleiman ordnet sie so an, als seien sie in allen Einstellungen aufeinander abgestimmt, die sich dann ihrerseits zu einer Art Lego-Film zusammenfügen und wohl die Persönlichkeitsstruktur von Suleiman widerspiegeln. Der Regisseur ist nicht göttlich, aber fast. Als er nach einer halben Stunde zum ersten Mal über die Leinwand läuft, streut Elia Suleiman Aprikosenkerne wie ein Gott : wie in einem Funkenschlag schafft er die Welt; Er hat so viel Stil, dass er Emotionen freisetzt; Durch seine Gesten setzt er einen Film in die Welt. Absolut beglückend."
Antoine de Baecque, Libération, 2. Oktober 2002

Vorstellungen
Sa 12/03 13:30 Cinémathèque AR/HEB OF mit FR & NL UT Public https://luxfilmfestfilms.megatix.be/en/HO00004413?locationFilters=LFFCI
Awards
  • Jury Prize, Competition, Cannes Film Festival, 2002
  • FIPRESCI Prize, Competition, Cannes Film Festival, 2002
Cast & Credits
Darsteller 
Elia Suleiman, Manal Khader, Nayef Fahoum Daher
Drehbuch 
Elia Suleiman
Kamera 
Marc-André Batigne
Montage 
Véronique Lange
Produktion 
Ognon Pictures, Arte France Cinéma
Verleih 
Cinéart
Biografie

Der Filmregisseur Elia Suleiman lebte zehn Jahre in New York City und kehrte dann nach Palästina zurück, wo er an der Birzeit-Universität Film und Medien lehrt. Sein Filmdebüt, Chronik eines Verschwindens, gewann den Preis für den besten Erstlingsfilm auf den Filmfestspielen in Venedig 1996. Mit Göttliche Intervention – Eine Chronik von Liebe und Schmerz wurde er mit dem Jurypreis und dem FIPRESCI-Preis auf den Filmfestspielen von Cannes, sowie im Rahmen des Europäischen Filmpreises in Rom für den besten ausländischen Film ausgezeichnet. Für seinen neuesten Spielfilm Vom Gießen des Zitronenbaums erhielt er eine lobende Erwähnung der Jury auf den Filmfestspielen von Cannes und gewann dort den FIPRESCI-Preis.

Filmografie
  • 2019 – It Must Be Haven
  • 2012 - 7 Days in Havana (co-directed)
  • 2009 - The Time That Remains
  • 2002 - Divine Intervention
  • 2000 - Cyber Palestine – Kurzfilm
  • 1998 -The Arab Dream – Kurzfilm
  • 1996 - Chronicle of a Disappearance – Kurzfilm
  • 1992 - Homage by Assassination, episode of: Harb el kalij... wa baad/The Gulf War... and After) – Kurzfilm
  • 1990 - Introduction to the End of an Argument – Kurzfilm