Programm

FALEMINDERIT

Nicolas Neuhold

Luxemburg, 2020 / 13 min / Englische Originalfassung mit französischen und deutschen Untertiteln / Kurzfilm, Historienfilm

Showcase: Shorts Made in/with Luxembourg

1921 half ein Luxemburger Kartograf bei der friedlichen Ausarbeitung der Grenzlinien Albaniens mit.

Im Rahmen einer internationalen Grenzkommission wird der luxemburgische Kartograf Charles Schaeffer 1921 nach Albanien geschickt, um Informationen über die Topografie und die Bevölkerung der Region zu sammeln. Das Land ist zwar seit kurzem unabhängig geworden, besitzt jedoch noch keine festgelegten Grenzen. Auf der kurz danach stattfindenden Pariser Botschafterkonferenz muss er jedoch feststellen, dass die Großmächte vor allem für ihre eigenen Interessen und nicht für die neu gegründeten Staaten eintreten. Die Beobachtungen des jungen Luxemburgers ermöglichen jedoch, das junge Albanien zu verteidigen und eine friedliche Lösung für das Grenzproblem zu finden.

Vorstellungen
Mo 09/03 18:30 Kinepolis Kirchberg EN OF mit FR & DE UT Public https://ticket.luxembourg-ticket.lu/luxfilmfest/webticket/shop?event=28836&kassi...
Di 10/03 21:00 Ciné Utopia EN OF mit FR & DE UT Public https://ticket.luxembourg-ticket.lu/luxfilmfest/webticket/shop?event=28842&kassi...
Cast & Credits
Darsteller 
Maximilien Jadin, Adrien Papritz, Denis Jousselin, Oscar Garcia Martin, Philip Dutton, Francesco Mamino, Timothy Lone, Gen Shimaoka, Yusuke Yamasaki, Vince Drews, Gilbert Johnston, Ange Philippe Ugolini, Ambri Mataj
Drehbuch 
Nicolas Neuhold
Kamera 
Vitalijus Kiselius
Ton 
Kenzo Chale, Capucine Courau
Szenerie 
Christina Schaffer
Musik 
Kristo Cipa
Produktion 
Calach Films
Verleih 
Calach Films
Biografie

Der österreichische Filmregisseur Nicolas Neuhold lebt derzeit in Luxemburg. Er erhielt sein Abschlussdiplom am European Film College in Ebeltoft (Dänemark) und erwarb einen Masterabschluss im Fach Kunst an der Universität Bournemouth (England). Seine Dokumentarkurzfilme und sein erster Langfilm Another One Opens (2013) wurden auf zahlreichen  internationalen Festivals präsentiert und preisgekrönt. So wurde seine Kurzdoku Cannes – Through the Eyes of the Hunter (2001) mit dem Royal Television Society Southern Centre Award ausgezeichnet. Sein Kurzfilm Würstelstand (2004) erhielt den Ulrich Schiegg-Preis.

Filmografie
  • 2020 – Faleminderit (court-métrage / short / Kurzfilm)
  • 2013 – Another One Opens
  • 2007 – The Soulmate (court-métrage / short / Kurzfilm)
  • 2007 – Fish Attack! (court-métrage / short / Kurzfilm)
  • 2005 – Nice Try
  • 2004 – Würstelstand (court-métrage / short / Kurzfilm)
  • 2001 – Cannes: Through the Eyes of the Hunter (court-métrage / short / Kurzfilm)