Programm

GOOD MANNERS (AS BOAS MANEIRAS)

Juliana Rojas, Marco Dutra

Brasilien Frankreich, 2017 / 135 min / Portugiesische Originalfassung mit englischen Untertiteln / Drama, Fantasy, Horror

Collaboration Festival du Film Brésilien du Luxembourg

Ein brasilianischer Werwolf in São Paulo. Dieses Werwolfsdrama mischt Monster-Clichés stilvoll mit sozialkritischen Themen.

Clara, eine einsame Krankenschwester aus einem Vorort São Paulos, wird von der wohlhabenden und geheimnisvollen Ana als Kindermädchen für ihr ungeborenes Kind eingestellt. Die beiden Frauen entwickeln eine enge Verbundenheit, doch Clara kann seltsame Veränderungen in Anas Verhalten nicht länger abstreiten: Ihre Augen wandeln sich in ein furchterregendes Gelb und in einer schicksalhaften Nacht küsst die Schwangere ihre Nanny leidenschaftlich. Bald darauf fließt Blut – was hat der aufkommende Vollmond mit diesen Veränderungen zu tun?

Vorstellungen
Awards
  • Special Mention – Fantastic Features, Austin Fantastic Fest, 2017 (USA)
  • Special Jury Mention, Biarritz International Festival of Latin American Cinema, 2017 (France)
  • Janela Award – Best Image, Janela do Recife International Film Festival, 2017 (Brazil)
  • Audience Award – Best Film, L’Étrange Festival, 2017 (France)
  • Special Jury Prize, Locarno International Film Festival, 2017 (Switzerland)
  • Honourable Mention, Oslo Films from the South Festival, 2017 (Norway)
  • Best Supporting Actress – Marjorie Estiano, Rio de Janeiro International Film Festival, 2017 (Brazil)
  • Best Cinematography, Rio de Janeiro International Film Festival, 2017 (Brazil)
  • Petrobras Award, Rio de Janeiro International Film Festival, 2017 (Brazil)
  • Fipresci Prize – Best Film, Rio de Janeiro International Film Festival, 2017 (Brazil)
  • Best Film, Rio de Janeiro International Film Festival, 2017 (Brazil)
  • Best Fiction Film, Rio de Janeiro International Film Festival, 2017 (Brazil)
  • José Luis Guarner Critics’ Award – Best Film, Sitges – Catalonian International Fantastic Film Festival, 2017 (Spain)
  • Blood Window Award – Special Mention for Best Actress for Isabél Zuaa, Sitges – Catalonian International Fantastic Film Festival, 2017 (Spain)
Cast & Credits
Darsteller 
Isabél Zuaa, Marjorie Estiano, Miguel Lobo, Cida Moreira, Andrea Marquee, Felipe Kenji, Nina Medeiros, Neusa Velasco, Gilda Nomacce, Eduardo Gomes, Hugo Villavicenzio, Adriana Mendonça, Germano Melo, Naloana Lima, Clara de Cápua, Ivy Souza
Drehbuch 
Juliana Rojas, Marco Dutra
Kamera 
Rui Poças
Ton 
Bernardo Uzeda, Gabriela Cunha, Christophe Vingtrinier
Szenerie 
Fernando Zuccolotto
Musik 
Marco Dutra, Juliana Rojas, Guilherme Garbato, Gustavo Garbato
Produktion 
Dezenove Som e Imagens, Good Fortune Films, Urban Factory
Koproduktion 
Globo Filmes
Verleih 
Urban Distribution International
Biografie

Juliana Rojas und Marco Dutra studierten Film an der Universität São Paulo. Sie arbeiteten zusammen für mehrere Kurzfilme, u.a. The White Sheet (2004) und A Stem (2007), der den Prix de la Découverte im Rahmen der Kritikerwoche auf den Filmfestspielen von Cannes gewann. Ihr erster Langfilm Hard Labor (2011) wurde ebenfalls in Cannes in der Sektion Un Certain Regard 2011 präsentiert und mit dem Citizen Kane-Preis in Sitges im selben Jahr ausgezeichnet. Rojas realisierte das Musical Necropolis Symphony (2014 – Fipresci-Preis, Festival Mar Del Plata) und arbeitete parallel dazu als Autorin für Serien. Dutra realisierte den Horrorfilm When I Was Alive (2014), der auf den Festivals von Rom und Peking gezeigt wurde, und den Thriller The Silence of the Sky (2016), der für die Festivals von Tokio, Huelva und Havanna ausgewählt und auf Netflix ausgestrahlt wurde. Seit 2015 beteiligt er sich an der HBO-Serie HBO El Hipnotizador.

Filmografie
  • --- Marco Dutra ---
  • 2017 – As Boas Maneiras
  • 2017 – El Hipnotizador (Fernsehserie)
  • 2017 – O Som e o Tempo (Fernsehserie)
  • 2016 – O Silêncio do céu
  • 2015 – Domingo (Kurzfilm)
  • 2014 – Sobreviventes (Kurzfilm)
  • 2014 – Quando eu era vivo
  • 2013 – Nascemos hoje, quando o céu estava carregado de ferro e veneno (Kurzfilm)
  • 2011 – Trabalhar cansa
  • 2010 – Rede de dormir (Kurzfilm)
  • 2010 – Desassossego (Filme das Maravilhas): Canção do amor (Teil einer Kurzfilmsammlung)
  • 2010 – As sombras (Kurzfilm)
  • 2007 – Um ramo (Kurzfilm)
  • 2006 – Perto do bosque, numa noite de neve (Kurzfilm)
  • 2004 – Concerto número três (Kurzfilm)
  • 2004 – O Lençol branco (Kurzfilm)
  • 2004 – Catarina não se cansa de brincar (Kurzfilm)
  • 2003 – Espera (Kurzfilm)
  • 2003 – Notívago (Kurzfilm)
  • 1999 – Dancing Queen (Kurzfilm)
  • 1999 – Três Planos, Nove Planos (Kurzfilm)
  • --- Juliana Rojas ---
  • 2017 – As Boas Maneiras
  • 2014 – Sinfonia da Necrópole
  • 2013 – Marcia Barbosa em a origem da inspiração (Kurzfilm)
  • 2013 – Nascemos hoje, quando o céu estava carregado de ferro e veneno (Kurzfilm)
  • 2013 – Desculpa, Dona Madama (Kurzfilm)
  • 2013 – A Ópera do cemitério
  • 2012 – O Duplo (Kurzfilm)
  • 2011 – Trabalhar cansa
  • 2011 – Pra eu dormir tranquilo (Kurzfilm)
  • 2010 – Desassossego (Filme das Maravilhas): Canção do amor (Teil einer Kurzfilmsammlung)
  • 2010 – As Sombras (Kurzfilm)
  • 2008 – Vestida (Kurzfilm)
  • 2007 – Um ramo (Kurzfilm)
  • 2006 – A Criada da condessa (Kurzfilm)
  • 2005 – Nenhuma carta para o Senhor Fernando (Kurzfilm)
  • 2004 – O Lençol branco (Kurzfilm)
  • 2003 – Notívago (Kurzfilm)
  • 1999 – Dancing Queen (Kurzfilm)
  • 1999 – Três Planos, Nove Planos (Kurzfilm)