Programm

JUST 6.5 (METRI SHESH-O NIM)

Saeed Roustaee

Iran, 2019 / 134 min / Persische und englische Originalfassung mit französischen oder englischen Untertiteln / Action, Krimi, Drama

Ein Polizist kämpft gegen die steigende Drogenkriminalität im Iran an.

Als Samad, der für das Drogendezernat arbeitet, am Anfang seiner Laufbahn stand, belief sich die Anzahl der Drogenkonsumenten in Iran auf rund 1 Million. Trotz repressiver Politik, zahlreicher Verhaftungen, Gefängnisstrafen und Hinrichtungen, stieg sie inzwischen auf 6,5 Millionen an. Samad kennt das Milieu der Dealer und stößt allmählich an die Grenzen seiner Geduld. Trotz ihrer Frustration und ihrer Desillusion wollen er und sein Kollege Hamid um jeden Preis dem einflussreichen und berüchtigten Drogenbaron Nasser Khakzad das Handwerk legen. Mithilfe von brutalen und unlauteren Methoden gelingt es Samad schließlich, die Adresse des Verbrechers herauszufinden – doch nichts läuft wie erwartet.

"Mit seinem hochspannenden zweiten Opus landete der Regisseur Saeed Roustaee im Iran einen enormen Publikumserfolg. Dieser hochkarätig besetzte Thriller geht jedoch weit hinaus über ein perfekt getimtes und inszeniertes Katz- und Mausspiel. Der Film taucht in die Drogenszene, in die Gefängnisse und vor allem ins Polizeimilieu ein, ein Novum im iranischen Film." Zurich Film Festival

Vorstellungen
Fr 13/03 21:15 Ciné Utopia Persische OF mit FR UT Public https://ticket.luxembourg-ticket.lu/luxfilmfest/webticket/shop?event=28858&kassi...
Sa 14/03 20:30 Cinémathèque Persische OF mit EN UT Public https://ticket.luxembourg-ticket.lu/luxfilmfest/webticket/shop?event=28972&kassi...

"Like Iranian master Asghar Farhadi (A Separation), Roustaee blends the best of Eastern and Western cinematic traditions. The result – a stunning Iranian-style riff on The French Connection – is a run-and-gun, Hollywood-caliber cop movie grounded by a clear-eyed assessment of how Tehran’s system works, and all the ways in which it doesn’t." Peter Debruge, Variety, 07/11/19

“More than a thrilling watch. It is a sobering reflection on the inability of the law to stem the tide of drug addiction through round-ups, arrests and executions.” Deborah Young, The Hollywood Reporter, 29/04/19

Awards
  • Best Editing, Fajr Film Festival, 2019 (Iran)
  • Best Sound Recording, Fajr Film Festival, 2019 (Iran)
  • Audience Award for the Best Film, Fajr Film Festival, 2019 (Iran)
  • Best Performance by an Actor in a Motion Picture for Payman Maadi & Navid Mohammadzadeh, Hafez Ceremony, 2019 (Iran)
  • Best Motion Picture, Hafez Ceremony, 2019 (Iran)
  • Best Director – Motion Picture, Hafez Ceremony, 2019 (Iran)
  • Best Cinematography – Motion Picture, Hafez Ceremony, 2019 (Iran)
  • Best Director, Tokyo International Film Festival, 2019 (Japan)
  • Best Actor, Tokyo International Film Festival, 2019 (Japan)
  • Special Mention for an International Feature Film, Zurich Film Festival, 2019 (Switzerland)
Cast & Credits
Darsteller 
Payman Maadi, Navid Mohammadzadeh, Hooman Kiaie, Parinaz Izadyar, Farhad Aslani, Maziar Seyedi, Ali Bagheri
Drehbuch 
Saeed Roustaee
Kamera 
Hooman Behmanesh
Ton 
Amir-Hossein Ghasemi
Szenerie 
Mohsen Nasrollahi
Musik 
Peyman Yazdanian
Produktion 
Boshra Film
Verleih 
Iranian Independents
Biografie

Der 1989 in Teheran (Iran) geborene Filmregisseur und Drehbuchautor Saeed Roustaee machte seinen Abschluss im Fach Regie für Kunst und Film an der Filmhochschule Soureh in Teheran. Er realisierte drei Kurzfilme und einen Doku, die insgesamt über 100 Preise erhielten. Sein Werk konzentriert sich auf die soziale Ungerechtigkeit innerhalb der iranischen Gesellschaft. Sein erster Langspielfilm Life and A Day (2016) wurde auf dem Fajr Film Festival in Teheran mit neun Preisen ausgezeichnet und erhielt den Preis für das Beste Drehbuch und den Besten Film vom Verband der iranischen Filmkritiker. Sein zweiter Spielfilm Just 6.5 (2019) ist ein Kassenschlager im Iran und bekam den Publikumspreis auf dem Fair Film Festival sowie den Preis für den Besten Regisseur auf dem Festival von Tokio. Auf dem Festival von Zürich wurde ihm eine lobende Erwähnung als bester internationaler Film zugesprochen. Der Film feierte 2019 auf der Mostra in Venedig Premiere, wo er auf große Beachtung stieß.

Filmografie
  • 2019 – Metri Shesh-o Nim
  • 2016 – Life and A Day
  • 2012 – The Light-Colored Manteaux (documentaire / documentary / Dokumentarfilm)
  • 2012 – Marasem (court-métrage / short / Kurzfilm)
  • 2011 – Shanbe (court-métrage / short / Kurzfilm)
  • 2010 – Saturday (court-métrage / short / Kurzfilm)