Programm

LA BONNE ÉPOUSE

Martin Provost

Frankreich, 2020 / 109 min / Französische Originalfassung / Komödie

Carte Blanche Orange

Kurz vor der Mai-Revolte von 1968 geraten die Überzeugungen der Direktorin einer Hausfrauenschule ins Wanken.

Im elsässischen Bitche leitet Paulette Van der Beck eine Schule, die junge Mädchen zu perfekten Ehegattinnen und Hausfrauen ausbildet. So will es der Zeitgeist: Frauen haben zu heiraten und sich dann für ihre Ehegatten aufzuopfern. Doch als ihr Mann stirbt, muss Paulette feststellen, dass ihr Institut am Rande des Bankrotts steht. In diesem Mai des Jahres 1968 wird alles in der Schule nur noch komplizierter, als von Paris aus der Wind der feministischen Revolte weht und auch noch Paulettes ehemaliger Liebhaber auftaucht.

Vorstellungen
Cast & Credits
Darsteller 
Juliette Binoche, Yolande Moreau, Noémie Lvovsky, Edouard Baer, François Berléand, Marie Zabukovec, Anamaria Vartolomei, Lily Taïeb
Drehbuch 
Martin Provost, Séverine Werba
Kamera 
Guillaume Schiffman
Ton 
Ingrid Ralet
Szenerie 
Thierry François
Musik 
Grégoire Hetzel
Produktion 
Les Films du Kiosque
Koproduktion 
Orange Studio, Umedia
Verleih 
Imagine Films Distribution
Biografie

Der französische Filmregisseur und Drehbuchautor Martin Provost wurde 1959 in Brest geboren. Er begann seine Laufbahn als Film- und Theaterschauspieler. Er wurde Mitglied der Comédie-Française und widmete sich danach vollständig dem Schreiben und der Filmregie. Er veröffentlichte mehrere Romane und realisierte zwei Kurzfilme, bis er schließlich seinen ersten Spielfilm Tortilla y cinéma (1997) realisierte. Mit Séraphine (2008), der insgesamt mit sieben Césars ausgezeichnet wurde, erlangte er internationale Bekanntheit. Charakteristisch für seine Arbeiten sind die Porträts starker Frauen, wie z.B. in Violette (2013) und Ein Kuss von Beatrice (Sage femme) (2017). La bonne épouse (2020) ist sein neuester Film.

Filmografie
  • 2020 – La bonne épouse
  • 2017 – Sage femme
  • 2013 – Violette
  • 2011 – Où va la nuit ?
  • 2008 – Séraphine
  • 2003 – Le ventre de Juliette
  • 1997 – Tortilla y cinema
  • 1992 – Cocon (court-métrage / short / Kurzfilm)
  • 1990 – J’ai peur du noir (court-métrage / short / Kurzfilm)