Programm

LUIS AND THE ALIENS

Christoph Lauenstein, Wolfgang Lauenstein

Deutschland, Luxemburg, Dänemark, 2018 / 85 min / Luxemburgische Fassung / Komödie

Luxemburgische Vorpremiere – In Anwesenheit des Co-Regisseurs
Sean McCormack

Auf der Suche nach intelligentem Leben im Weltall übersieht ein Ufologe das intelligente Leben in seinem eigenen Haushalt : sein Sohn Luis.

Luis ist ein einsamer Junge: Er hat keine Freunde und sein Vater, ein Ufologe, befasst sich mehr mit der Suche nach außerirdischem Leben als mit den Problemen seines Sohnes. Eines Tages bruchlanden drei Außerirdische vor Luis‘ Haustür. Schnell freundet er sich mit ihnen an und versteckt sie vor seinem Vater, der überzeugt ist, dass Aliens gefährlich sind. Als Luis‘ Schulleiter ihn in ein Heim schicken will, suchen die neuen Freunde nach einer Möglichkeit das Mutterschiff zur Abholung zu kontaktieren. Soll Luis die Erde mit ihnen verlassen?

 

+7
+7
Cast & Credits
Drehbuch 
Christoph Lauenstein, Wolfgang Lauenstein, Joe Vitale, Jeffrey Hylton, Sean McCormack
Ton 
Oskar Skriver Mortensen, Bo Asdal Andersen
Szenerie 
Heiko Hentschel
Musik 
Martin Lingnau, Ingmar Süberkrüb
Produktion 
Ulysses Filmproduktion, Fabrique d'images, A. Film Production
Verleih 
Fabrique d’Images
Biografie

Die 1962 in Hildesheim geborenen deutschen Regisseure Christoph und Wolfgang Lauenstein, studierten visuelle Kommunikation, jeweils in Kassel und Hamburg. Noch an der Hochschule inszenierten sie den Kurzfilm „Balance“ (1989) welcher bei der 62. Oscarverleihung als bester animierter Kurzfilm ausgezeichnet wurde. Zusammen produzieren die Zwillinge animierte Werbefilme, sowie Auftragsarbeiten fürs Kino und Fernsehen. Mit ihrer Produktionsfirma Lauenstein & Lauenstein schreiben und inszenieren sie zudem ihre eigenen Spielfilme.

 

Filmografie
  • 2018 – Luis and the Aliens
  • 2018 – Marnie’s World (En production)
  • 1989 – Balance (Kurzfilm)
  • 1989 – Middle of the Riddle, Teil der Songlines Kurzfilmsammlung (Kurzfilm)