Programm

Maggie's Plan

Rebecca Miller

USA, 2015 / 98 min / Englische Originalfassung mit französischen und niederländischen Untertiteln / Eine Komödie über zwei starke Frauen und die Verwirrungen der Liebe

Eine Komödie über zwei starke Frauen und die Verwirrungen der Liebe.

 Schlussfilm

Maggie’s Plan war es eigentlich nur, ein Kind großzuziehen – als moderne Frau und alleinstehende Mutter. Doch dann verliebt sie sich in John. Der steckt zwar noch in einer langjährigen Ehe fest, doch die Bindung erweist sich nicht als Hindernis: Kurzerhand lässt John sich von seiner Frau, der brillanten Georgette, scheiden und gründet eine Familie mit Maggie. Drei Jahre später sind Maggies Gefühle zu John allerdings schon wieder erkaltet und sie benötigt einen neuen Plan.

Um Beziehungsmöglichkeiten geht es und Schwangerschaftszwänge, um eine Beziehung zu dritt oder doch nicht - die unzähligen Ideen, mit denen die Schauspieler ihre Figuren bereichern, machen großen Spaß. (Berlinale)

Vorstellungen
Fr 04/03 19:00 Utopolis Kirchberg Englische Originalfassung mit französischen und niederländischen Untertiteln Projection privée http://www.utopolis.lu
Sa 05/03 21:15 Ciné Utopia Englische Originalfassung mit französischen und niederländischen Untertiteln Public http://www.utopolis.lu
Cast & Credits
Darsteller 
Greta Gerwig, Ethan Hawke, Julianne Moore, Bill Hader, Maya Rudolph, Travis Fimmel, Ida Rohatyn, Wallace Shawn, Mina Sundwall
Drehbuch 
Rebecca Miller basé sur une histoire / based on an original story by / basiert auf einer Geschichte von Karen Rinaldi
Kamera 
Sam Levy
Ton 
Jonathan Reyes
Szenerie 
Alexandra Schaller
Musik 
Michael Rohatyn
Produktion 
Freedom Media
Koproduktion 
Round Films, Rachael Horovitz Productions, Locomotive, Hyperion Media
Verleih 
Imagine Film
Biografie

Rebecca Miller wird 1952 als Tochter des Dramaturgen Arthur Miller und der Fotografin Ingeborg Morath im Conneticut geboren. Bevor sie sich dem Film zuwendet, ist sie Malerin und Bildhauerin in Yale. Als Schauspielerin ist sie unter anderen ,1991 e in „Regarding Henry“ von Mike Nichols zu sehen,  um ein Jahr später, 1992 selbst Theaterregie zu führen bei einer Adaptation von „After the Fall“. Millers erster Langspielfilm „Angela“ wird 1995 beim Sundance Film Festival mit dem Preis für die Beste Regie ausgezeichnet. 2005 dreht sie „The Ballad of Jack and Rose“ mit ihrem Ehemann Daniel Day-Lewis in der Hauptrolle.

Filmografie
  • 2015 Maggie’s Plan
  • 2009 The Private Lives of Pippa Lee
  • 2005 The Ballad of Jack and Rose
  • 2002 Personal Velocity
  • 1995 Angela