Programm

Maman Pleut des Cordes

Hugo De Faucompret

Frankreich, 2021 / 29 min / Französisch Originalfassung (FR OF) / Animation, Kurzfilm

Die kleine Jane, muss damit klarkommen, dass sie Weihnachten bei ihrer Großmutter verbringen wird, da ihre Mutter depressiv ist.

Jane ist ein kleines selbstbewusstes Mädchen. Ihre Mutter Cécile hingegen durchlebt eine leichte Depression. Sie beschließt, Jane über Weihnachten zu ihrer Großmutter aufs Land zu schicken. Jane geht nur widerwillig hin: Sie hat dort keine Freunde, und "Zwiebel-Omi" kocht nur... Zwiebeln (und die stinken fürchterlich). Allen Widrigkeiten zum Trotz entpuppt sich Janes Urlaub als ein echtes Abenteuer. Auf dem Land befreundet sie sich ganz unerwartet mit Leon und Sonia, zwei einheimischen Kindern, aber auch mit Cloclo, einem riesigen Landstreicher, der ebenso gut scherzen kann wie Musik machen kann. Dank Leon, Sonia, Cloclo und Zwiebel-Omi wird Jane verstehen, dass das Leben doch ein Fest sein kann. Und wenn sie lernt, sich anderen zu öffnen, gibt sie ihrer Mutter vielleicht die nötige Kraft bei ihrer Rückkehr aus der Klinik...

Vorstellungen

“La magie n’est effectivement jamais loin : une pomme qui s’épluche toute seule, Cloclo qui prend son envol… Avec fluidité et malice, le merveilleux s’immisce dans l’histoire sans qu’on ait envie de le questionner car il semble être à sa juste place. On regrette presque que les 26 minutes ne soient pas plus longues car Maman Pleut des Cordes passe à une vitesse folle, tant il se passe des choses. Un rythme et une histoire maîtrisée, qui donnent un film juste, touchant et beau. »
Camille, Little Big Animation

« Avec une distribution de « voix » trois étoiles (Yolande Moreau, Céline Sallette et Arthur H), Maman pleut des cordes est une tendre chronique familiale mise en scène avec sensibilité et soin, à l’image des décors, paysages vallonnés frémissants de vie, tous peints à la main.»
Stéphane Dreyfus, La Croix, 15/02/2021

+8
+8
Awards
  • Jury Award, Annecy International Animated Film Festival, 2021 (France)
  • Grand Prize, Flickers’ Rhode Island International Film Festival, 2021 (United States)
  • Grotta dei Piccoli Award, La Guarimba International Film Festival, 2021 (Italy)
  • Young Audience Award, One Country One Film Apchat-Issoire International Film Festival, 2021 (France)
  • Magnolia Award, Shanghai International TV Festival, 2021 (China)
Cast & Credits
Darsteller 
Céline Sallette / Yolande Moreau / Arthur H. / Siam Georget-Rolland
Drehbuch 
Hugo De Faucompret / Lison d‘Andrea
Kamera 
Eva Lusbaronian
Ton 
Baptiste Boucher
Musik 
Pablo Pico
Produktion 
Laidak Films
Koproduktion 
Dandelooo
Verleih 
Les Films du Préau
Biografie

Hugo De Faucompret ist Absolvent der Pariser Gobelins-Schule und hat während seines Studiums mehrere Filme produziert. 2013 drehte er seinen ersten Animationsfilm Racines und dann, 2015, mit vier Freunden seinen Abschlussfilm Que Dalle. Er ist ein aktives Mitglied des Kollektivs STZ (Souviens Ten-Zan), mit dem er an verschiedenen unabhängigen, Werbe- und Auftragsanimationsprojekten arbeitet. Nach seinem Studium nahm De Faucompret an der dritten Staffel der Kollektion "En Sortant De l'Ecole" teil. In dem traumartigen Film Automne wurden alle Kulissen von Hand auf Papier gemalt und die Animation wurde Bild für Bild am Computer gezeichnet. Von da an jonglierte er zwischen unabhängigen Produktionen mit seinem Kollektiv, Aufträgen für Konzeptkunst, Storyboarding oder Regie sowie seinen persönlichen Projekten. Er liebt Abwechslung und arbeitet mit verschiedenen Künstlern wie Musikern, Cartoonisten, Geschichtenerzählern, Designern und bildenden Künstlern zusammen.

Filmografie
  • 2021 – Maman Pleut des Cordes
  • 2016 – Apollinaire - 13 film-poèmes
  • 2015 – Que Dalle