Programm

Mammal

Rebecca Daly

Irland, Niederlande, Luxemburg, 2015 / 96 min / Englische Originalfassung mit französischen Untertiteln / Drama

Eine ungewöhnliche Liebesgeschichte zwischen einer trauernden Mutter und einem jungen Obdachloser.

Als die alleinlebende Margaret vom Tod Ihres 18-jährigen Sohnes erfährt, stürzt sie sich in die Trauerbewältigung indem sie täglich einige Runden im Schwimmbad ihres Viertels dreht. Dort lernt sie den jungen Obdachlosen Joe kennen. Margaret bietet ihm ein Zimmer in ihrem Haus an und bald entwickelt sich eine unorthodoxe Beziehung zwischen den beiden. Doch die wutentbrannte Trauer von Margarets Exmann Matt und Joes Verstrickungen in eine gewalttätige Gang gefährden die gegenseitige Zuneigung.

 

Vorstellungen
Mi 02/03 19:00 Ciné Utopia VO anglaise avec sous-titres français Public http://www.utopolis.lu
Cast & Credits
Darsteller 
Rachel Griffiths, Barry Keoghan, Michael McElhatton, Gintare Parulyte, Larisa Faber, Janine Horsburgh, Sam Steen
Drehbuch 
Rebecca Daly, Glenn Montgomery
Kamera 
Lennart Verstegen
Ton 
Ingo Dumlich
Musik 
Rutger Reinders
Produktion 
Calach Films, Les Films Fauves, Fastnet Films, Rinkel Film BV & Reinier Selen
Koproduktion 
Irish Film Board (IFB), Film Fund Luxembourg, BAI, TV3, Netherlands Film Fund
Verleih 
Picture Tree International
Biografie

Rebecca Daly studiert zunächst Theaterregie und -schauspiel ehe sie sich dem Film zuwendet. Ihre ersten beiden Kurzfilme "Joyriders" (2006) und "Hum" (2010) werden auf mehreren internationalen Festivals ausgezeichnet. 2011 dreht Daly ihren ersten Langspielfilm "The Other Side of Sleep", der in der „Quinzaine des Réalisateurs“  in Cannes Première feiert. 2015 folgt "Mammal", der für das Berlinale Residency Programme sowie für das Sundance Film Festival 2016 ausgewählt wird. Zurzeit arbeitet Daly an ihrem neuesten Projekt "Good Favour".

Filmografie
  • 2016 Mammal
  • 2011 The Other Side of Sleep
  • 2010 Hum (short)
  • 2006 Joyriders (short)