Programm

MATILDA

Irene Iborra, Eduard Puertas Anfruns

Belgien, Spanien, Frankreich, 2018 / 7 min / Ohne Worte / Animation

Teil des Kurzfilmprogramms Schafe, Wolf und eine Tasse Tee.

Die kleine Matilda kann nicht schlafen und entdeckt den Zauber der Nacht.

Matilda kann nicht einschlafen und spielt so lange an ihrer Nachttischlampe herum, bis die Glühbirne durchbrennt. In der sie nun umgebenden Dunkelheit muss sie schnell ihre Angst überwinden. Mithilfe ihrer Taschenlampe erkundet sie ihr Zimmer welches ganz anders als am Tag wirkt. Ganz alleine entdeckt sie den Zauber der Nacht.

 

Die Schulvorstellungen am 04/03 um 9:30 Uhr, 08/03 um 10:00 Uhr, 10/03 um 11:00 Uhr & 11/03 um 10:00 Uhr mussten leider abgesagt werden.

Vorstellungen
Sa 13/03 14:00 Ciné Utopia Ohne Worte Public https://luxfilmfestfilms.megatix.be/en/HO00003363
+3
+6
Awards
  • Special Mention, Brest European Short Film Festival, 2018 (France)
  • Audience Award and Special Mention, Monstra Festival, 2019 (Portugal)
Cast & Credits
Drehbuch 
Irene Iborra
Kamera 
Anna Molins
Ton 
Philippe Fontaine
Szenerie 
Morgan Navarro
Musik 
Karim Baggili
Produktion 
Les Films du Nord, La Boîte,… Productions, Citoplasmas
Verleih 
L’agence du court-métrage
Animation 
Núria Robles, Eduard Puertas, Irene Iborra
Biografie

Irene Iborra ist eine spanische Drehbuchautorin, Filmregisseurin und Stop-Motion-Animatorin, die 1976 im spanischen Alicante geboren wurde. Sie ist Leiterin des Animationsstudios Citoplasmas Stop Motion in Barcelona, das Kurzfilme, Fernsehshows für Kinder, Werbespots und Videoclips produziert. Seit ihrem ersten Film Citoplasmas en media ácido (2004), hat sie zusammen mit Eduard Puertas mehrere Kurzfilme geschrieben und Co-Regie geführt: Quiero ser tortilla (2009) und Marre, zwei Kurzfilme zum Thema Essen, Click (2013), der Pixelisierung und Knetmasse kombiniert, sowie Matilda (2018), ihr neuester Film für Kinder, der sich mit dem Thema Angst auseinandersetzt. Irene hat sowohl als Drehbuchautorin als auch als Regisseurin zu vielen Kinderfernsehserien beigetragen. Sie lehrt zudem Drehbuchschreiben im Masterstudiengang Stop Motion-Animation an der BAU School of Design in Barcelona und an der Escola d'Art Massana. Gegenwärtig arbeitet sie an dem Drehbuch für ihren ersten Trickfilm.

Eduard Puertas ist ein 1981 in Ripoll, Spanien, geborener Puppenspieler, Stop-Motion-Animator und Filmregisseur. 2008 gründete er zusammen mit Irene Iborra das unabhängige Animationsstudio Citoplasmas Stop Motion, das Kurzfilme, Fernsehsendungen für Kinder, Werbespots und Videoclips produziert. Zusammen mit Irene Iborra führte er Co-Regie bei Citoplasmas en media ácido (2004), Click (2013) und Matilda (2018). Eduard leitet auch die Firma Kinetic Armature, die Armaturen, Skelette und andere Stop-Motion-Animationszubehörteile herstellt und weltweit vertreibt. Er ist auch einer der Koordinatoren des Stop-Motion-Animation Masterstudiengangs an der BAU School of Design in Barcelona.

Filmografie
  • Irene Iborra
  • 2018 – Matilda (Kurzfilm)
  • 2013 – Click (Kurzfilm)
  • 2008 – Quiero ser tortilla (Kurzfilm)
  • 2004 – Citoplasmas en media ácido (Kurzfilm)
  • Eduard Puertas
  • 2018 – Matilda (Kurzfilm)
  • 2013 – Foamy (Kurzfilm)
  • 2013 – Click (Kurzfilm)
  • 2008 – Quiero ser tortilla (Kurzfilm)
  • 2005 – Cuentos Celestes (Kurzfilm)
  • 2004 – Citoplasmas en media ácido (Kurzfilm)