Programm

MÉMORABLE

Bruno Collet

Frankreich, 2019 / 12 min / Französische Originalfassung mit englischen Untertiteln / Animationsfilm, Drama, Fantasy

Teil der Kurzfilmsammlung La foire agricole

Ein berührender Film darüber wie Alzheimer Leben verändert

Louis, einem Künstler, und seiner Frau Michelle widerfahren seltsame Geschehnisse. Die Welt um sie herum scheint sich ständig zu ändern. Langsam werden Möbel, Objekte und Personen zu irrealen Formen. Und Louis denkt, es sei 1965, erkennt sein Handy nicht mehr, und sogar sein Spiegelbild wird ihm fremd. Das Leben könnte recht friedlich sein, wenn nur Alzheimer den Alltag nicht stören würde.

 

Für diese Geschichte inspirierte sich der Regisseur Bruno Collet vom Leben des niederländischen Malers William Utermohlen.

Vorstellungen
+14
Awards
  • Cristal for the Best Short, Festival International du Film d’Animation d’Annecy, 2019 (France)
  • Junior Jury Award for a Short Film, Festival International du Film d’Animation d’Annecy, 2019 (France)
  • Audience Award, Festival International du Film d’Animation d’Annecy, 2019 (France)
  • Best Animated Short, CoLCoA French Film Festival, 2019 (USA)
  • Prix Honorifique – Compétition Belle-Idée, Animatou, 2019 (Switzerland)
  • Audience Award, Cinanima, 2019 (Portugal)
  • Special Jury Mention, International Animation Film Festival of Yerevan, 2019 (Armenia)
  • Audience Award, Anim’Est, 2019 (Romania)
Cast & Credits
Darsteller 
André Wilms, Dominique Reymond
Drehbuch 
Bruno Collet
Kamera 
Fabien Drouet
Ton 
Léon Rousseau, Anouk Septier
Szenerie 
Bruno Collet, Fabienne Collet, Anna Deschamps, Maude Gallon, Vincent Gadras
Musik 
Nicolas Martin
Produktion 
Vivement Lundi !
Verleih 
Vivement Lundi !
Biografie

Der 1965 in der Bretagne geborene Bruno Collet macht 1990 seinen Abschluss an der Kunsthochschule von Rennes. Er arbeitet fortan als Bühnenbildner an vielen Stop-Motion-Filmen, Serien und Musikvideos. Sein erster eigener Kurzfilm, Le dos au mur (2001), gewinnt einen Preis bei der Semaine de la Critique in Cannes. Er dreht weitere Kurzfilme, bis dass der amerikanische Fernsehsender Turner Classic Movie die humoristische Miniserie Rest in Peace (2005), über einen filmverrückten Psychokiller bei ihm in Auftrag gibt. 2007 folgt Le jour de la gloire…, eine albtraumhafte Vision der Schützengräben im ersten Weltkrieg, sowie 2009 Le petit dragon welcher Bruce Lee 38 Jahre nach seinem Tod als Spielzeugfigur auferstehen lässt. 2014 dreht er den offiziellen Trailer des Animationsfilmfestivals in Annecy. Aktuell arbeitet Bruno Collet am Drehbuch für seinen ersten abendfüllenden Animationsfilm.

Filmografie
  • 2019 – Mémorable (court-métrage / short / Kurzfilm)
  • 2012 – Son Indochine (court-métrage / short / Kurzfilm)
  • 2010 – Petits Joueurs (série TV / TV series / Fernsehserie)
  • 2009 – Le petit dragon (court-métrage / short / Kurzfilm)
  • 2008 – Pleine Lune
  • 2007 – Le jour de gloire… (court-métrage / short / Kurzfilm)
  • 2005 – Rest in Peace (mini-série TV / TV miniseries / Fernsehminiserie)
  • 2004 – Calypso is Like So (court-métrage / short / Kurzfilm)
  • 2003 – La tête dans le guidon (court-métrage / short / Kurzfilm)
  • 2001 – Le dos au mur (court-métrage / short / Kurzfilm)
  • 1999 – Une grand-mère en hiver (court-métrage / short / Kurzfilm)
  • 1997 – Man with Pendulous Arms (court-métrage / short / Kurzfilm)