Programm

MERAK

Dzhovani Gospodinov

Luxemburg, 2020 / 22 min / Bulgarisch Originalfassung mit englischen Untertiteln / Dokumentarkurzfilm

Showcase: Shorts Made in/with Luxembourg

Während den Vorbereitungen auf ein uraltes Ritual in einem abgeschiedenen bulgarischen Dorf stellt sich die Frage nach der Weiterführung der althergebrachten Traditionen.

Zu Beginn jedes neuen Jahres versammeln sich die "Kukeri" nach einer heidnischen slawischen Tradition in den Bergen im Südwesten Bulgariens und vollziehen ein Ritual, um die bösen Geister zu verjagen. Der Film vermischt Dokumentaraufnahmen mit gespielten Szenen und verquickt somit die beobachtete Realität mit imaginierten Elementen. Gemeinsam mit Vladi, dem Anführer der Gruppe, seinen Tieren und seinen Angehörigen und Freunden, erleben wir, wie sich diese vergessene Gemeinschaft gezielt auf das neue Jahr vorbereitet. Doch es wird Stefcho und den anderen Dorfkindern überlassen sein, ob dieser alte Brauch für die künftigen Generationen verschwinden oder fortbestehen wird.

Der Filmtitel Merak leitet sich aus einem alten bulgarischen Wort ab, das "starke Leidenschaft" und "Begehren" bezeichnet. Der Regisseur Dzhovani Gospodinov erkundet die Überzeugung und die Hingabe, die von dieser in der heutigen Welt unbekannten Tradition ausgeht.

 

Vorstellungen
So 08/03 19:00 Kinepolis Kirchberg BU OF mit EN UT Public https://luxfilmfestfilms.megatix.be/en/HO00003342
Di 09/03 10:00 BU OF mit EN UT Public https://online.luxfilmfest.lu/bundle/showcase-shorts-made-in-with-luxembourg/
Cast & Credits
Darsteller 
Vladimir Blagoev, Stefan Blagoev, Evgenia Blagoeva, Cvetan Mitev, Georgi Dimitrov, Ivan Novoselski, Marian Marianov, Plamen Mihailov, Valeri Ilchev, Ivan Michailov
Kamera 
Dzhovani Gospodinov, Roman Koblov
Ton 
Jing Er, Julian Böckeler
Musik 
Jing Er
Produktion 
Dzhovani Gospodinov
Verleih 
Dzhovani Gospodinov
Biografie

Der in Bulgarien geborene Filmregisseur Dzhovani Gospodinov wuchs in Luxemburg auf und lebt heute in Luxemburg und Berlin. Seit er sich 2017 dem Film zuwandte, entwickelte er eine Arbeitsweise als Autodidakt, in der er stehende und bewegte einsetzt. Sein Schaffensspektrum reicht von der Dokumentation von Live-Performances, z.B. in der intensiven gemeinsamen Arbeit mit der Künstlerin Pan Daijing, bis hin zu anthropologischen und beobachtenden Dokumentarfilmen, die ihre Inspiration aus der Art und Weise schöpft, wie Menschen und Tiere in ihrer Umwelt leben und zusammenleben. Er arbeitet derzeit an einem neuen Film, während seine erste Kurzdoku Merak auf verschiedenen Festivals unterwegs ist.

Filmografie
  • 2020 – Merak (Dokumentarkurzfilm)