Programm

MISHOU

Milen Vitanov

Deutschland, Bulgarien, 2020 / 8 min / Ohne Worte / Animationsfilm

Teil des Kurzfilmprogramms Cloudy

Das Leben von vier quirligen Polarhasen nimmt eine unerwartete Wendung, als sie eine seltsame, unbekannte Kreatur entdecken.

Bis zum Horizont nur Schnee und Eis - und ringsum wunderbare Stille, bis ein Hubschrauber voller lärmender Touristen landet. Sobald sie blitzschnell ein paar Selfies gemacht haben, fliegen sie auch schon wieder ab und lassen einen Haufen Müll und einen kleinen Hund zurück, der sofort von den vier Hasen adoptiert wird. Das Berliner Kollektiv Talking Animals ist wieder da mit einem bissigen und humorvollen filmischen Kommentar über die Empathie mit Tieren und menschliche Ignoranz.

Vorstellungen

« Der Animationsfilm „Mishou“ schafft es kleine wie große ZuschauerInnen mit seiner wichtigen Botschaft, einer warmherzigen Geschichte, entzückenden Tieren, groovigem Sound und einer gelungen Misch-Animationstechnik zu begeistern. Eine Empfehlung! » Doreen Matthei, Testkammer

+3
+3
Awards
  • Grand Prize for our Best Children's Animation, Rhode Island Film Festival, 2020 (USA)
  • Gryphon Award - Best Short Film Elements+3, Giffoni Film Festival, 2020 (Italy)
  • FRIESE Award, Mo&Friese Film Festival Hamburg, 2021 (Germany)
  • Best Family Short, Cleveland International Film Festival, 2021 (USA)
  • Colour Box Audience Award, Flatpack Festival, 2021 (United Kingdom)
  • Best Animation, Feel The Reel Intl Film Festival 2021 (United Kingdom) (Romania)
  • Audience Award - Kids1, Dresden Film Festival, 2021 (Germany)
  • Audience Award, Festival du Film d'Animation Pour la Jeunesse de Bourg-en-Bresse 2021
Cast & Credits
Drehbuch 
Metodi Litzev, Vera Trajanova
Kamera 
Olaf Aue
Montage 
Jens Prausnitz
Szenerie 
Susanna Jerger
Musik 
Leonard Petersen
Produktion 
Aktivist38, ZDF Germany
Verleih 
Kurzfilm Agentur
Biografie

Milen Vitanov wurde 1978 in Prag geboren und wuchs in Sofia auf. 2007 machte er seinen Abschluss in Animation an der Universität für Film und Fernsehen "Konrad Wolf" in Potsdam-Babelsberg. Sein Abschlusskurzfilm My Happy End wurde auf zahlreichen internationalen Festivals gezeigt und erhielt mehrere namhafte Preise. Zusammen mit einer Gruppe von HFF-Absolventen und Freunden war er Mitbegründer des Berliner Animationskollektivs Talking Animals.

Filmografie
  • 2020, Mishou (Kurzfilm)
  • 2016, Bango (Kurzfilm)
  • 2015, Natural Novel in 8 Chapters (Kurzfilm)
  • 2012, Rising Hope (Kurzfilm)
  • 2007, My Happy End (Kurzfilm)