Programm

MOFFIE

Oliver Hermanus

Südafrika, Vereinigtes Königreich, 2019 / 103 min / Englische und Afrikaans Originalfassung mit englischen Untertiteln / Drama, Liebesfilm, Krieg

Ein junger südafrikanischer Soldat muss unter der Apartheid seine Homosexualität verbergen.

Als „Moffie" bezeichnet man in den frühen Achtziger Jahren in Südafrika einen unmännlichen Schwächling, der an der Grenze zur Illegalität lebt. In diesem Kontext beschreibt der Film die Erfahrungen eines jungen Homosexuellen während seines Militärdienstes in der Zeit des Apartheid-Regimes. Seit es Ängste schürt angesichts der „Bedrohung“ durch den Kommunismus und die „swart gevaar" – die vermeintliche Schwarze Gefahr, müssen alle weißen jungen Männer über 16 einen zweijährigen Militärdienst leisten. Nicholas kann sich dieser Pflicht nicht entziehen, doch seine sexuelle Orientierung bringt ihn in dieser phallokratischen und homophoben Welt in Gefahr. Die in der Gesellschaft stark verankerte machistische Weltanschauung und ihr institutionalisierter Rassismus zwingen Nicholas, seine Sexualität vollkommen zu verschweigen. Doch dies wird immer schwieriger, als er zu einem anderen Rekruten eine komplizenhafte Beziehung entwickelt.

Vorstellungen
Do 12/03 14:00 Ciné Utopia EN & Afrikaans OF with EN UT Public https://ticket.luxembourg-ticket.lu/luxfilmfest/webticket/shop?event=28985&kassi...
Sa 14/03 16:30 Cinémathèque EN & Afrikaans OF with EN UT Public https://ticket.luxembourg-ticket.lu/luxfilmfest/webticket/shop?event=28970&kassi...
Awards
  • Mermaid Award – Best LGBTQI-themed Film, Thessaloniki Film Festival, 2019 (Greece)
Cast & Credits
Darsteller 
Kai Luke Brummer, Ryan de Villiers, Matthew Vey, Stefan Vermaak, Hilton Pelser, Wynand Ferreira, Rikus Terblanche, Shaun Chad Smit, Hendrik Nieuwoudt
Drehbuch 
Oliver Hermanus, Jack Sidey, d’après le livre éponyme de André-Carl van der Merwe
Kamera 
Jamie D Ramsay
Ton 
Stéphane de Rocquigny
Szenerie 
Franz Lewis
Musik 
Braam du Toit
Produktion 
Portobello Productions
Verleih 
Portobello Film Sales
Biografie

Der südafrikanische Filmregisseur Oliver Hermanus wurde 1983 in Kapstadt geboren. Er begann seine Laufbahn als Pressefotograf. Nach seinem Studium an der Universität Kapstadt und an der University of California erwarb er dank eines von Filmregisseur Roland Emmerich erteilten Privatstipendiums seinen Masterabschluss an der London Film School. Sein Erstlingswerk Shirley Adams (2009) feierte Premiere im Wettbewerb auf den Filmfestspielen von Locarno. Sein zweiter Film Beauty (2011) war im Wettbewerb der Reihe Un Certain Regard in Cannes vertreten, wo er die Queer Palm gewann. Die Weltpremiere seines dritten Films La rivière sans fin (2015) fand auf der Mostra von Venedig statt, wo er als erster südafrikanischer Film im offiziellen Wettbewerb antrat. Moffie (2019), sein vierter Spielfilm begann seine Festivalreise in Venedig und wurde als bester LGBTQI-Film auf dem Internationalen Filmfestival von Thessaloniki prämiert.

Filmografie
  • 2019 – Moffie
  • 2015 – The Endless River
  • 2011 – Skoonheid
  • 2009 – Shirley Adams