Programm

Mona Lisa and the Blood Moon

Ana Lily Amirpour

Vereinigte Staaten, 2021 / 106 min / Englische Originalfassung mit französischen Untertiteln / Fantasy

Eine Jugendliche (Jeon Jong-seo, Burning) mit gefährlichen übersinnlichen Kräften entkommt aus ihrer psychiatrischen Klinik und versucht, im French Quarter von New Orleans Fuß zu fassen. Sie freundet sich mit einer Stripperin (Kate Hudson) an und schützt sie vor den Gefahren der Stadt. Dieser Film der Regisseurin von A GIRL WALKS HOME ALONE AT NIGHT ist eine gelungene Hommage an das Fantasy- und Abenteuerkino der 1980er-Jahre.

“Mit Mona Lisa wollte ich einen neuen Heldentyp erschaffen, der sich mit einer aktuellen und skurrilen Realität auseinandersetzen muss. Dieses abenteuerliche Märchen erforscht, was persönliche Freiheit in einer chaotischen Gesellschaft bedeutet, in der man sich zunehmend unfrei fühlt.“

Statement von Regisseurin Ana Lily Amirpour

Vorstellungen
Do 10/03 20:45 Cinémathèque ENG OF mit FR. UT Public https://luxfilmfestfilms.megatix.be/en/HO00004312?locationFilters=LFFCI&dateTime...

“This filmmaker has it. She’s got it. The quality that makes you major. The ability not to just to tell a story but to hold an audience in the palm of your hand.” Owen Gleiberman, Variety, 05/09/2021

“Mona Lisa and the Blood Moon solidifies Amirpour’s reputation as a master of subversion” Lovia Gyarkye, The Hollywood Reporter, 05/09/2021

"The new film from Ana Lily Amirpour will keep the fans happy" Xan Brooks, The Guardian, 05/09/2021

"Mona Lisa and the Blood Moon puts a new spin on the terrifying girl-with-the-long-black-hair type" Alexandria Slater, BFI reviews, 21/10/2021

Sélections
  • Official selection, Venice Film Festival Competition, 2021 (Italy)
  • Official selection, BFI London Film Festival, 2021 (UK)
  • Official selection, Sitges Film Festival, 2021 (Spain)
Cast & Credits
Darsteller 
Jeon Jong-seo, Kate Hudson, Craig Robinson, Evan Whitten, Ed Skrein
Drehbuch 
Ana Lily Amirpour
Kamera 
Pawel Pogorzelski
Montage 
Taylor Levy
Ton 
Jacob Ribicoff, Frenchie Gaya, Chris Terhune
Szenerie 
Brandon Tonner-Connolly
Musik 
Daniel Luppi
Produktion 
Le Grisbi Productions (John Lesher, Dylan Weathered), 141 Entertainment, wiip studios, Rocket Science, Black Bicycle
Verleih 
Rocket Science
Biografie

Ana Lily Amirpour wurde 1980 in Großbritannien geboren. Sie ist Regisseurin, Drehbuchautorin, Produzentin und Schauspielerin. Sie lebte als Künstlerin, Bassistin und Sängerin in Kalifornien und zog dann nach Los Angeles, um Filmemacherin zu werden. Sie studierte Kunst an der San Francisco State University und absolvierte dann die Los Angeles School of Theatre, Film and Television an der University of California. Amirpour dreht Kurzfilme seit sie 12 ist. Ihr Spielfilmdebüt, A Girl Walks Home Alone at Night (präsentiert auf dem Luxemburg City Film Festival 2015), das sie als den „ersten iranischen Vampir-Spaghetti-Western“ bezeichnete, wurde für das Sundance Film Festival ausgewählt und gewann zahlreiche Preise. Amirpour ist Skaterin und spielte selbst in den Skateboard-Szenen des Films. Ihr zweiter Film, The Bad Batch (2016), wurde auf den 73. Filmfestspielen in Venedig präsentiert und gewann dort den Sonderpreis der Jury. Auch ihr Film Mona Lisa and the Blood Moon (2021) feierte in Venedig Premiere.

Filmografie
  • 2021 - Mona Lisa and the Blood Moon
  • 2018 - Yo! My Saint (court-métrage)
  • 2016 - The Bad Batch
  • 2014 - A Girl Walks Home Alone at Night
  • 2012 - A Little Suicide (court-métrage)
  • 2011 - A Girl Walks Home Alone at Night (court-métrage)
  • 2011 - Pashmaloo/Hairy (court-métrage)
  • 2010 - Ana Lily Amirpour Likes This (court-métrage)
  • 2010 - True Love (court-métrage)
  • 2009 - Six and a Half (court-métrage)