Programm

PINOCCHIO

Matteo Garrone

Italien, Frankreich, Vereinigtes Königreich, 2019 / 125 min / Italienische Originalfassung mit französischen, englischen und deutschen Untertiteln / Fantasie, Abenteuer

Young Audience Film Day 2021

Der Regisseur von „Gomorrha – Reise in das Reich der Camorra" verfilmte diesen italienischen Kinderbuchklassiker neu, ohne die düsteren Seiten des Originalstoffes auszuklammern.

Geppetto, ein armer italienischer Tischler, hat sein letztes Werk vollendet: eine Marionette aus Holz. Zu seiner großen Überraschung erwacht diese zum Leben, beginnt zu sprechen, zu laufen und zu essen, wie ein normaler Junge. Der kinderlose Geppetto fühlt sich verantwortlich für die Marionette, nennt sie Pinocchio und beschließt, sie wie seinen eigenen Sohn aufzuziehen. Doch Pinocchio erweist sich als recht turbulent, und er verwickelt Geppetto in so manche Missgeschicke. Pinocchio wird schließlich sogar gekidnappt und von Banditen verfolgt. Dabei durchquert er eine fantastische Welt voller bizarrer Kreaturen. Er landet im Bauch eines Riesenfischs und erkundet das Spielzeugland und das Feld der Wunder. Seine treue Freundin, die Fee mit den dunkelblauen Haaren, kann seinen größten Wunsch – ein normaler Junge zu werden – nur erfüllen, wenn er seine Gewohnheiten ändert.

 Matteo Garrone kreiert eine rätselhafte und wundersame Welt voll intensiver, lustiger und berührender Momente. Diese Adaption des Klassikers von Carlo Collodi hält sich dicht am Originalroman. Matteo Garrone ließ seinen persönlichen Stil einfließen und bewahrte die düsteren Seiten des Originalbuchs, die in manchen bisherigen Verfilmungen ausgeklammert wurden.

Vorstellungen
So 25/04 10:00 Online IT OF mit FR, EN & DE UT Public

 

+12
Cast & Credits
Darsteller 
Roberto Benigni, Federico Ielapi, Rocco Papaleo, Massimo Ceccherini, Marine Vacth, Gigi Proietti, Alida Baldari Calabria, Alessio di Domenicantonio, Maria Pia Timo, Maurizio Lombardi, Davide Marotta
Drehbuch 
Matteo Garrone, Massimo Ceccherini, d’après le livre « Les Aventures de Pinocchio » de Carlo Collodi
Kamera 
Nicolaj Brüel
Ton 
Maricetta Lombardo
Szenerie 
Dimitri Capuani
Musik 
Dario Marianelli
Produktion 
Archimede, Rai Cinema, Le Pacte, Recorded Picture Company
Biografie

Matteo Garrone wurde 1968 in Rom geboren. Von 1986 bis 1995 arbeitete er als Maler. Nach ersten Erfahrungen als Kameraassistent widmete er sich der Filmregie. Er gewann den Preis für den besten Kurzfilm auf dem Sacher Festival mit Silhouette (1996), der danach zu einem der drei Teile seines ersten Langfilms Terra Di Mezzo wurde. 1997 gründete er seine eigene Produktionsfirma Archimede. Als Stammgast der Filmfestspiele von Cannes gewann Matteo Garrone dort zwei Große Preise der Jury: 2008 für Gomorra und 2012 für Reality. Gomorra bescherte ihm auch den Europäischen Filmpreis in der Kategorie Beste Regie und den David di Donatello. 2015 präsentierte er Das Märchen der Märchen mit Vincent Cassel und Salma Hayek im Wettbewerb um die Goldene Palme in Cannes. In diesem Film verquickte er geschickt die Realität mit Fantasiewelten, was seitdem als sein Markenzeichen gilt.

Filmografie
  • 2019 – Pinocchio
  • 2018 – Dogman
  • 2017 – Delightful (Kurzfilm)
  • 2016 – Before Design: Classic (Kurzfilm)
  • 2015 – Il Racconto dei racconti
  • 2012 – Reality
  • 2008 – Gomorra
  • 2004 – Primo amore
  • 2002 – L’imbalsamatore
  • 2000 – Estate romana
  • 1998 – Il caso di forza maggiore (Kurzfilm)
  • 1998 – Oreste Pipolo, fotografo di matrimoni (Dokumentarkurzfilm)
  • 1998 – Ospiti
  • 1997 – Bienvenido espirito santo (Dokumentarfilm)
  • 1996 – Terra di mezzo
  • 1996 – Silhouette (Kurzfilm)