Programm

PSYCHOMAGIC, AN ART THAT HEALS (PSYCHOMAGIE, UN ART POUR GUÉRIR)

Alejandro Jodorowsky

Frankreich, 2019 / 104 min / Spanisch, französische und englisch Originalfassung mit englischen Untertiteln / Dokumentarfilm

In Anwesenheit von Alejandro Jodorowsky

Alejandro Jodorowsky bezeichnet seine Kunsttherapie als Psychomagie, eine einzigartige Erfahrung für den Patienten, wie für den Zuschauer.

Jeder von uns trägt nicht nur ein genetisches, sondern auch ein psychologisches Erbe in sich, das sich von Generation zu Generation weiterüberträgt. Der multidisziplinäre Filmemacher und Künstler Alejandro Jodorowsky ist der Überzeugung, dass Kunst nur einen tiefen Sinn hat, wenn sie heilt und das Bewusstsein befreit, und so schuf er die Psychomagie. Mithilfe von szenischen und poetischen Eingriffen richtet er sich direkt an das Unbewusste, und so ermöglicht diese Therapie, um sich von Traumata zu befreien. Psychomagie, un art pour guérir ist das bisher vollständigste Dokument über die Fortentwicklung des kreativen und therapeutischen Werks von Alejandro Jodorowsky.

"[Die Psychoanalyse] benutzt die Sprache des Unterbewussten und erklärt es auf rationelle Art und Weise. Ich gehe genau umgekehrt vor: Ich bringe der Ratio bei, die Sprache des Unterbewussten zu sprechen. […] Der Körper und das Unterbewusste sprechen eine andere Sprache als die des Intellekts. Das Unterbewusste glaubt." Statement des Regisseurs Alejandro Jodorowsky

Vorstellungen
Fr 06/03 14:30 Cinémathèque ES, FR & EN OF mit EN UT Public https://ticket.luxembourg-ticket.lu/luxfilmfest/webticket/shop?event=29006&kassi...
Cast & Credits
Darsteller 
Alejandro Jodorowsky
Drehbuch 
Alejandro Jodorowsky
Kamera 
Pascale Montandon-Jodorowsky
Ton 
Quentin Romanet
Musik 
Adan Jodorowsky
Produktion 
Satori Films
Verleih 
Nour Films
Biografie

Der Regisseur, Drehbuch- und Comicautor Alejandro Jodorowsky wurde 1929 in Chile geboren. Er ließ sich 1953 in Paris nieder, wo er Mitglied der Truppe des Pantomimen Marcel Marceau wurde und Aufführungen des französischen Schauspielers und Sängers Maurice Chevalier inszenierte. 1962 gründete er gemeinsam mit Fernando Arrabal und Roland Topor die Theatergruppe « Panique ». 1965 brach er nach Mexiko auf und erlangte fortan weltweit Bekanntheit durch seine Filme, die zum Kultphänomen wurden, wie Fando y Lis (1968), El topo (1970) und Montana sacra – Der heilige Berg (1973). 1973 kehrte er nach Frankreich zurück und begann an der Verfilmung von Frank Herberts Roman Dune (Der Wüstenplanet). Zwar wurde der Film letztendlich nicht realisiert, doch übte er einen entscheidenden Einfluss auf die Science-Fiction-Filme der Folgejahre aus. In den 1980er-Jahren arbeitete Alejandro Jodorowsky an mehreren Comicbänden u.a. mit Moebius, Arno und Boucq. Er zählte zu den berühmtesten und produktivsten Comicautoren dieses Jahrzehnts. 1989 feierte er sein Comeback im Film mit Santa Sangre und drehte 1990 The Rainbow Thief mit Peter O'Toole und Omar Sharif. Die Weltpremiere seines autobiografischen Films La Danza de la Realidad (2013) fand 2013 bei der Quinzaine des Réalisateurs in Cannes statt. Sein facettenreiches künstlerisches Schaffen umfasst Theaterstücke, Romane, Essays und Gedichte. Er begeistert sich außerdem für Psychomagie und die Wahrsagerei mithilfe von Tarot-Karten, die auch seine Filme, Romane und Comics inspirieren.

Filmografie
  • 2019 – Psychomagie, un art pour guérir (documentaire / documentary / Dokumentarfilm)
  • 2016 – Poesía sin fin
  • 2013 – La danza de la realidad
  • 1990 – The Rainbow Thief
  • 1989 – Santa Sangre
  • 1980 – Tusk – Une fable panique
  • 1973 – La montaña sagrada
  • 1970 – El Topo
  • 1968 – Fando y Lis
  • 1965 – Teatro sin fin (court-métrage / short / Kurzfilm)
  • 1957 – La Cravate (court-métrage / short / Kurzfilm)