Programm

Shadow Game

Eefje Blankevoort & Els Van Driel

Niederlande, 2021 / 90 min / Originalfassung mit deutschen Untertiteln (OF mit DE UT) / Dokumentarfilm

In Anwesenheit von Regisseur Eefje Blankevoort & Els Van Driel

Die Reise von Shadow Game zeigt die Schattenseiten Europas in Begleitung jugendlicher Flüchtlinge.

Shadow Game folgt einer Gruppe minderjähriger Migranten auf der Balkanroute. Auf der Flucht vor Armut und Krieg setzten sie und ihre Familien ihre Hoffnung auf Europa. Angeblich soll dort Sicherheit und Wohlstand herrschen, die Bewohner gelten als freundlich und achten die Menschenrechte. Doch nach ihrer Ankunft müssen die Jugendlichen feststellen, dass die Realität nicht ganz so idyllisch ist. Überall in Europa wurden inzwischen Mauern und Zäune errichtet. Das Überschreiten der Grenzen ist extrem gefährlich, und für alle wird es zunehmend schwierig, ihr Ziel zu erreichen.

Vorstellungen

“At the heart of Shadow Game lies a desire to change people’s perception of refugees and asylum seekers, and put a human face to a humanitarian catastrophe. Over the course of the film, it is clear that these are children who have no choice but to keep going, in the hope that one day they will reach safety and a better life.”
- Pip Cook, Geneva Solutions, 09/03/2021

+12
+12
Awards
  • Grand Prix de Genève for Creative Documentary, International Film Festival and Forum on Human Rights of Geneva, 2021 (Switzerland)
  • Golden Calf for Best Long Documentary, Nederlands Film Festival, 2021 (The Netherlands)
Cast & Credits
Kamera 
Ton Peters
Ton 
Mark Glynne
Musik 
Rui Reis Maia
Produktion 
Witfilm, KRO-NCRV, Prospektor
Verleih 
Java Films
Biografie

Eefje Blankevoort

Eefje Blankevoort (geb. 1978) studierte Geschichte an der Universität Amsterdam. Zwischen 2002 und 2006 hielt sie sich regelmäßig im Iran auf, wo sie studierte, ein Archiv für das Internationale Institut für Sozialgeschichte zusammenstellte und an ihrem Buch Stiekem kan hier alles (Heimlich kann man hier alles machen) schrieb. Danach war Blankevoort als Allround-Journalistin tätig, schrieb Artikel und Bücher und entwickelte interaktive Projekte, Ausstellungen und Dokumentarfilme. Außerdem ist sie Ausschussmitglied im Mezrab Storytelling Centre und bei Grensloos Geluid (Klang ohne Grenzen).

Els van Driel

Els van Driel (geb. 1976 in Aklmaar) studierte Kunstgeschichte und soziokulturelle Theologie an der Universität Amsterdam. Sie arbeitete fast 13 Jahre lang für den niederländischen ökumenischen Fernsehsender IKON, wo sie das technische und theoretische Fachwissen für Fernseh- und Dokumentarfilme erwarb. Bei IKON initiierte sie die preisgekrönte Doku-Serie für Jugendliche Just Kids (Mensjesrechten), die das Thema der Kinderrechte behandelt und in mehreren europäischen Ländern im Fernsehen ausgestrahlt wurde, sowie auf internationalen Festivals zu sehen war. Heute arbeitet sie als freie und unabhängige crossmediale Journalistin und Filmregisseurin.

Filmografie
  • Eefje Blankevoort
  • 2021 – Shadow Game (Dokumentarfilm)
  • 2018 – De deal (Dokumentarfilm)
  • 2016 – Bring the Jews Home (Dokumentarfilm)
  • 2016 – De Asielzoekmachine (Dokumentarfilm)
  • 2014 – Nieuw (Dokumentarfilm)
  • 2004 – Amsterdam-Kosovo (Dokumentarfilm)
  • Els van Driel
  • 2021 – Shadow Game (Dokumentarfilm)
  • 2020 – Mensjesrechten (Dokumentarfilm)
  • 2017 – De deal) (Dokumentarfilm)
  • 2016 – De Asielzoekmachine (Dokumentarfilm)
  • 2015 – De Leeuw en de dappere muis (Dokumentarfilm)
  • 2014 – Gabriel verslaat het WK (Dokumentarfilm)
  • 2014 – Hoe Ky Niels werd (Dokumentarfilm)