Programm

THE SWALLOWS OF KABUL (LES HIRONDELLES DE KABOUL) - ABGESAGT

, 2019 / min / / ABGESAGT

Die Vorführung von THE SWALLOWS OF KABUL am 8. März um 16:30 Uhr im Kinepolis Kirchberg musste abgesagt werden.

Vorstellungen
So 08/03 16:30 ABGESAGT
Awards
  • Jury Prize, Pauillac Film Festival, 2019 (France)
  • Valois de Diamant – Best Film, Angoulême Film Festival, 2019 (France)
  • Valois de la Musique – Best Music, Angoulême Film Festival, 2019 (France)
  • Audience Award, International Historical Fiction Film Festival, 2019 (France)
  • Harry Julius Award for the Best Animation, Veterans Film Festival, 2019 (Australia)
Cast & Credits
Darsteller 
Simon Abkarian, Zita Hanrot, Swann Arlaud, Hiam Abbass, Jean-Claude Deret, Sébastien Pouderoux, Serge Bagdassarian, Michel Jonasz, Pascal Elbé
Drehbuch 
Sébastien Tavel, Patricia Mortagne, Zabou Breitman, nach dem Buch „Die Schwalben von Kabul” von Yasmina Khadra
Ton 
Pascal Villard
Musik 
Alexis Rault
Produktion 
Les Armateurs, Mélusine Productions, Close Up Films
Verleih 
Mélusine Productions
Animation 
Nils Robin, Nicolas Debray
Biografie

Die französische Drehbuchautorin, Film- und Theaterregisseurin Zabou Breitman begann schon im Alter von vier Jahren als Schauspielerin. Daraufhin studierte sie Film, Neugriechisch und Englisch und ließ sich an der Pariser Schauspielschule ausbilden. 2001 realisierte sie ihren ersten Spielfilm Claire - Se souvenir des belles choses, der mit drei Césars ausgezeichnet wurde, u.a. für das beste Erstlingswerk. Es folgten Der Mann meines Lebens (2006), Ich habe sie geliebt (2009) und No und ich (2010). Les hirondelles de Kaboul (2019) ist ihr erster Animationsfilm.

 

Nach ihrem Abitur mit Schwerpunkt auf angewandter Kunst studierte Eléa Gobbé-Mévellec ab 2003 an der Pariser Ecole des Gobelins. Ihre ersten beiden Kurzfilme, Madame (2006), der während ihres Studiums entstand, und Escale (2010), wurden für das Festival von Annecy ausgewählt. Sie arbeitete als Animatorin an Kurzfilmen wie Bang Bang ! (2014) von Julien Bisaro, der 2015 für den besten Animationsfilm nominiert wurde, und Smart Monkey (2014) von Vincent Paronnaud und Nicolas Pawlowski. Sie setzte ihre Laufbahn fort als Figurenanimatorin für Langfilme wie Ernest & Célestine (2012), Die Katze des Rabbiners (2017), Le jour des corneilles (2012), Le prophète (2014) und April und die Außergewöhnliche Welt (2015). Les hirondelles de Kaboul (2019) ist ihr erster Langfilm als Regisseurin.

Filmografie
  • Zabou Breitman
  • 2019 – Les hirondelles de Kaboul
  • 2017 – Paris etc (série TV / TV series / Fernsehserie)
  • 2010 – No et moi
  • 2009 – Je l’aimais
  • 2006 – L’homme de sa vie
  • 2006 – Dix films pour en parler (1 épisode de la série TV / 1 episode of the TV series / 1 Folge der Fernsehserie)
  • 2003 – Bien dit (court-métrage / short / Kurzfilm)
  • 2003 – Bien entendu (court-métrage / short / Kurzfilm)
  • 2003 – Bien joué (court-métrage / short / Kurzfilm)
  • 2001 – Se souvenir des belles choses
  • Eléa Gobbé-Mévellec
  • 2019 – Les hirondelles de Kaboul
  • 2010 – Escale (court-métrage / short / Kurzfilm)
  • 2006 – Madame (court-métrage / short / Kurzfilm)