Programm

WUNDERKINDER

Marcus O. Rosenmüller

Deutschland, 2011 / 100 min / Deutsche Originalfassung / Drama, Historienfilm

Internationaler Gedenktag an die Opfer des Holocaust 2020

Die Freundschaft zweier jüdischer Wunderkinder und einer gleichaltrigen Deutschen wird mit Ausbruch des zweiten Weltkriegs auf die Probe gestellt.

In der Ukraine des Jahres 1941 werden der hochbegabte Violonist Abrascha und die Pianistin Larissa als Wunderkinder gefeiert, erhalten sogar ein Angebot von der Carnegie Hall in New York. Die junge Hanna, Tochter des deutschen Brauereibesitzers, möchte mit den beiden üben. Erst treten Abraschas und Larissas Eltern der neuen, deutschen Familie argwöhnisch gegenüber und verbieten ihren Kindern den Umgang mit den Fremden, doch die drei Kinder freunden sich schon bald trotzdem an. Nach dem deutschen Überraschungsangriff auf die Sowjetunion verstecken die jüdischen Familien der Kinder Hanna und ihre deutschen Eltern um sie vor der Rache der Russen zu bewahren. Doch mit dem Vormarsch der deutschen Truppen dreht sich die Situation um: Als die Wehrmacht einmarschiert, das Dorf besetzt und mit Deportationen beginnt, ist es nun am Brauereibesitzer, die Juden vor der SS zu retten. Doch das musikalische Talent der beiden jüdischen Kinder wird nicht lange verborgen bleiben.

Mit großem Staraufgebot erzählt Regisseur Marcus O. Rosenmüller (Der tote Taucher im Wald) eine universelle Geschichte über Freundschaft, Vertrauen und die Kraft der Musik, die alle Grenzen überwindet. Großes Gefühlskino, das in einer langen Rückblende von menschlichen Schicksalen erzählt, die bewegen.

Vorstellungen
Mo 20/01 08:15 CNA Dudelange DE OF Scolaire https://zpb.lu/event_cpt/uploading_holocaust-2-2-2-2-2-2-2-2-2-2-2-2-2-2-2-2-2/
Mi 22/01 08:15 Kulturhuef, Grevenmacher - DE OF Scolaire https://zpb.lu/event_cpt/uploading_holocaust-2-2-2-2-2-2-2-2-2-2-2-2-2-2-2-2/
Fr 24/01 08:15 Cinémathèque DE OF Scolaire https://zpb.lu/event_cpt/uploading_holocaust-2-2-2-2-2-2-2-2-2-2-2-2-2-2-2/
Mo 27/01 08:15 Ciné Scala, Diekirch - DE OF Scolaire https://zpb.lu/event_cpt/uploading_holocaust-2-2-2-2-2-2-2-2-2-2-2-2-2-2/
Mi 29/01 08:15 Prabbeli, Wiltz - DE OF Scolaire https://zpb.lu/event_cpt/uploading_holocaust-2-2-2-2-2-2-2-2-2-2-2-2-2/
Fr 31/01 08:15 Kulturfabrik, Esch - DE OF Scolaire https://zpb.lu/event_cpt/uploading_holocaust-2-2-2-2-2-2-2-2-2-2-2-2/

„[Die] Jungdarsteller, [sind] die wahren Stars des Films […], weil sie ihrer Bezeichnung als „Wunderkinder" in der Tat entsprechen. Neben Imogen Burrell und Mathilda Adamik ist das Ausnahmetalent Elin Kolev zu sehen. Wenn der 14-jährige Violinist aus Zwickau seine musikalischen Auftritte hat, werden nicht nur die Musikliebhaber im Kinopublikum tief bewegt sein.“ Tatiana Rosenstein, Filmstarts.de, Oktober 2011

+3
+12
Awards
  • Best Producer for Alice Brauner, Romy Awards, 2012 (Austria
  • Audience Award – Best Narrative Film, Atlanta Jewish Film Festival, 2012 (USA)
  • Audience Award – Best Feature Film, San Diego Jewish Film Festival, 2012 (USA)
  • Audience Award, Los Angeles Jewish Film Festival, 2012 (USA)
  • Audience Award – Best Film, Berkshire International Film Festival, 2012 (USA)
  • Audience Choice Award – Best Feature, Stony Brook Film Festival New York, 2012 (USA)
  • Best Buster Award – Best Screenplay for Children, Buster Copenhagen International Film Festival for Children and Youth, 2011 (Denmark)
  • CGS Award – Best Film, Giffoni Film Festival, 2011 (Italy)
  • ECFA Award – Best European Film, Giffoni Film Festival, 2011 (Italy)
  • The Avner Shalev Yad Vashem Chairman's Award, Jerusalem Film Festival, 2011 (Israel)
Cast & Credits
Darsteller 
Mathilda Adamik, Elin Kolev, Imogen Burrell, Konstantin Wecker, Catherine Flemming, Kai Wiesinger, John Friedmann, Gudrun Landgrebe
Drehbuch 
Stephen Glantz, Kris Karathomas, Marcus O. Rosenmüller, Rolf Schübel
Kamera 
Roman Nowocien
Ton 
Thomas Neumann
Szenerie 
Petra Albert
Musik 
Martin Stock
Produktion 
CCC Filmkunst
Verleih 
CCC Filmkunst
Biografie

Der 1963 in Duisburg geborene Marcus O. Rosenmüller machte seine ersten Schritte in der Filmindustrie als er während seines Studiums der Kommunikationswissenschaften in München mehrere Werbefilme drehte. Zwischen 1989 und 1999 führt er Regie an über 120 Musikvideos, unter anderem für Udo Lindenberg. Im Jahr 2000 verlässt er die 1991 von ihm mitgegründete Produktionsgesellschaft MME – Me, Myself & Eye um sich ganz auf seine Regiearbeit zu konzentrieren. Im gleichen Jahr erscheint sein erster Spielfilm, die Krimikomödie Der tote Taucher im Wald (2000). Von 2002 bis 2003 dreht er drei Fernsehkrimis der Sperling-Reihe für das ZDF. 2001 gründet er Casascania, eine auf Drehbuchbearbeitung und Stoffentwicklung für Spielfilme spezialisierte Filmgesellschaft. Sein zweiter Kinofilm, das Weltkriegsdrama Wunderkinder, kommt 2011 in die deutschen Kinos. Seither hat er zahlreiche Thriller und Krimis fürs Fernsehen produziert, darunter sechs auf Nele Neuhaus‘ Buchreihe Taunuskrimi basierende Filme.

Filmografie
  • 2019 – Flucht durchs Höllental
  • 2019 – Und tot bist Du! - Ein Schwarzwaldkrimi
  • 2018 – Die Affäre Borgward
  • 2018 – Im Wald
  • 2018 – Sarah Kohr - Mord im Alten Land
  • 2017 – Die Lebenden und die Toten
  • 2016 – Tödliche Gefühle
  • 2016 – Böser Wolf
  • 2015 – Wer Wind sät
  • 2015 – Tiefe Wunden
  • 2014 – Mordsfreunde
  • 2013 – Jedes Jahr im Juni
  • 2013 – Am Ende der Lüge
  • 2013 – Die Holzbaronin
  • 2011 – Wunderkinder
  • 2011 – Gottes mächtige Dienerin – Die Frau hinter dem Papst
  • 2011 – Stubbe - Von Fall zu Fall: Querschläger (1 Folge der Fernsehserie)
  • 2011 – Die Minensucherin
  • 2011 – Stilles Tal
  • 2009 – Heiße Spur
  • 2009 – Bis an die Grenze
  • 2009 – Das Echo der Schuld
  • 2008 – Dell & Richthoven: Knast oder Cognac (1 Folge der Fernsehserie)
  • 2008 – Dell & Richthoven: Der sicherste Platz auf Erden (1 Folge der Fernsehserie)
  • 2008 – Das Geheimnis des Königssees
  • 2008 – Einsatz in Hamburg: Tödliches Spiel (1 Folge der Fernsehserie)
  • 2008 – Augenzeugin
  • 2007 – Schuld und Unschuld
  • 2007 – Der fremde Gast
  • 2006 – SOKO Kitzbühel: Tödliche Trugbilder (1 Folge der Fernsehserie)
  • 2006 – SOKO Kitzbühel: Das andere Gesicht (1 Folge der Fernsehserie)
  • 2006 – Kunstfehler
  • 2005 – Letztes Kapitel
  • 2005 – Wolffs Revier (3 Folgen der Fernsehserie)
  • 2005 – Küstenwache: Wettlauf gegen die Zeit (1 Folge der Fernsehserie)
  • 2005 – Die Mandantin
  • 2004 – Dornröschens leiser Tod
  • 2003 – Sperling und der Angst vor dem Schmerz
  • 2003 – Bloch: Silbergraue Augen (1 Folge der Fernsehserie)
  • 2003 – Sperling und der Mann im Abseits
  • 2002 – Sperling und der stumme Schrei
  • 2001 – Balko: Ein Bulle im Frauenknast (1 Folge der Fernsehserie)
  • 2000 – Der tote Taucher im Wald
  • 1995 – Der Klang der Bilder