Gäste

Martine Feipel & Jean Bechameil

Martine Feipel & Jean Bechameil

Die Arbeit von Martine Feipel & Jean Bechameil, die im Jahr 2011 Luxemburg bei der 54. Biennale in Venedig vertreten durften, dreht sich um das Thema "Raum".

Mit Hilfe von Destruktivität versuchen ihre Arbeiten, die Komplexität der Gedanken und Vorstellungen aufzuzeigen, die sich hinter der traditionellen Art, den Raum zu konstruieren, verbergen. Zugleich versuchen sie damit, die Wahrnehmung für eine alternative Sichtweise zu öffnen. In ihrem Werk sind Kunst und Gesellschaft nicht voneinander zu trennen. Martine Feipel & Jean Bechameil arbeiten seit 2008 in Luxemburg zusammen.

Martine Feipel, 1975 in Luxemburg (L) geboren, studierte Bildende Kunst an der Universität Marc Bloch in Straßburg (F), der Hochschule der Künste Berlin (D) und am Central St. Martins College of Arts & Design in London (UK), wo sie im Jahr 2002 auch ihren Master-Abschluss in Bildender Kunst erlangte. Seit 2000 war sie bei zahlreichen Ausstellungen in Europa vertreten und erhielt verschiedene Residenzstipendien und Preise.

Jean Bechameil, 1964 in Paris (F) geboren, arbeitet seit 1990 als freier Bildhauer und nahm als solcher an zahlreichen Ausstellungen in Frankreich und Dänemark teil, wo er während 15 Jahren lebte. Darüber hinaus arbeitete er am Bühnenbild bzw. Ausstattung verschiedener Theater- und Filminszenierungen und war an der Ausstattung mehrerer Filme des Regisseurs Lars von Trier beteiligt.

What's on ?

Young Audience Award 2022

Call for young jurors for the 2022 Young Audience Award by EUROPEAN FILM ACADEMY! On 12th November 2022 , Luxembourg City Film Festival will once again take part in the... → More

LUXFILMLAB - ALCARRÀS

Join us at Ciné Utopia Wednesday, October 5th at 7:00 PM for this month's LuxFilmLab for a screening of the last Berlin golden Bear: Alcarràs from Carla Simón As far... → More

LUXFILMLAB - TRIANGLE OF SADNESS

Join us at Ciné Utopia Wednesday, September 7th at 7:00 PM for this month's LuxFilmLab for a screening of the last Palme d'or: Triangle of Sadness from Ruben Östlund. After... → More