Gäste

NAJWA NAJJAR

Die Regisseurin und Drehbuchautorin Najwa Najjar ist Inhaberin eines Bachelorabschluss in Polit- und Wirtschaftswissenschaften, und eines Masterabschlusses in Film. Sie arbeitet sowohl im Dokumentar- als auch im Spielfilmbereich.

Ihr erster Debütfilm, Granatäpfel und Myrrhe (2008), wurde von der Kritik hochgelobt und mehrfach mit Preisen ausgezeichnet. Ihr zweiter preisgekrönter Spielfilm, Mit den Augen eines Diebes (2014) war der palästinensische Oscarbeitrag für den besten fremdsprachigen Film und Einreichung für die Golden Globes. Ihr dritter Spielfilm, Son of a Very Important Man, befindet sich momentan in der Postproduktion.

Ihr Werk umfasst weitere preisgekrönte Dokumentar- und Kurzfilme welche weltweit gezeigt wurden (Berlin, Cannes, Locarno, Hamptons): Jasmine Tughani (2006) , Naim and Wadee’a (2000), Quintessence of Oblivion (2001), Blue Gold (2004), A Boy Called Mohamad (2002) und They Came from the East, der Eröffnungsfilm der European Film Awards 2004. Najjar fungierte auch als Produzentin einer Kurzfilmsammlung internationaler Filmemacher, Gaza Winter (2009). 

2002 gründete Najwa Najjar zusammen mit Hani Kort Ustura Films Ltd. im palästinensischen Ramallah. Die Produktionsfirma hat sich als Ziel gesetzt alternative Narrative zu fördern, die lokale Filmindustrie zu unterstützen und Künstler bei ihrer Arbeit zu helfen. 2012 gründeten die beiden eine Zweigstelle der Gesellschaft in Amman, Jordanien.

What's on ?

Young Audience Award 2022

Call for young jurors for the 2022 Young Audience Award by EUROPEAN FILM ACADEMY! On 12th November 2022 , Luxembourg City Film Festival will once again take part in the... → More

LUXFILMLAB - ALCARRÀS

Join us at Ciné Utopia Wednesday, October 5th at 7:00 PM for this month's LuxFilmLab for a screening of the last Berlin golden Bear: Alcarràs from Carla Simón As far... → More

LUXFILMLAB - TRIANGLE OF SADNESS

Join us at Ciné Utopia Wednesday, September 7th at 7:00 PM for this month's LuxFilmLab for a screening of the last Palme d'or: Triangle of Sadness from Ruben Östlund. After... → More