Gäste

Sepideh Farsi

Die in Teheran (Iran) geborene Sepideh Farsi kam 1984 nach Paris, um dort Mathematik zu studieren, doch ihre Begeisterung für Film führte sie nach mehrjähriger Tätigkeit als Fotografin zur Regie von Kurz- und Dokumentarfilmen, wie Harat (2007) und Téhéran sans autorisation (2009), die beide in Locarno vorgestellt wurden. Im Anschluss daran drehte sie ihre ersten Spielfilme Rêves de sable (2003) und Le Regard (2005), die beide in Rotterdam gezeigt wurden. Darauf folgten La Maison sous l’eau (2010), der Dokumentarfilm Grèce nuageuse (2012) und Red Rose (2014), dessen Weltpremiere im selben Jahr auf dem Festival von Toronto gefeiert wurde. Ihr letzter Dokumentarfilm 7 voiles (2017) gewann den Grand Prix de la Compétiton Française auf dem FID Marseille.

What's on ?

Kinder- und Jugendprogramm 2021

You're gonna go far, kid! Es ist frisch, es ist verrückt, entdecken Sie unser Kinder-, Jugend- und Schulprogramm 2021! V om 4. bis 14. März , werden junge Festivalbesucher/-innen, ihre... → More

Künsterlische Partnerschaften 2021

Auch 2021 darf mit dem LuxFilmFest gerechnet werden! In diesen unsicheren Zeiten bieten wir Ihnen ein Stück Sicherheit: Wir garantieren, dass die kommende 11. Ausgabe des Luxembourg City Film Festival... → More

Freiwillige gesucht - LuxFilmFest 2021

Du bist filmbegeistert und möchtest einen Blick hinter die Kulissen eines Filmfestivals werfen? Dann verstärke das Team des 11. Luxembourg City Film Festival als freiwilliger Helfer! Filme, Leidenschaft und einzigartige... → More