Programm

Pervert Park

Lasse Barkfors, Frida Barkfors

Dänemark, Schweden, 2014 / 75 min / English / Dokumentarfilm

Sexualstraftäter sind in den USA für immer gebrandmarkt. Sie werden der öffentlichen Schande preisgegeben, ohne Hoffnung auf Wiedergutmachung. Der „Pervert Park“ ist eine der wenigen Einrichtungen, die ihnen die Chance geben, sich ihren Taten zu stellen und vielleicht wieder in die Gesellschaft aufgenommen zu werden. Der Film will die Straftäter weder entschuldigen noch verteidigen, aber er stellt Gesetze in Frage, die nicht ihre Rehabilitation sondern ihre lebenslängliche Unterdrückung zum Ziel haben.

‚Pervert Park“ ist ein sensibler und intimer Film, der  uns den Umgang mit seinem brenzligen Thema nicht einfach macht.  

Vorstellungen
Mi 04/03 21:00 Ciné Utopia Public http://www.utopolis.lu
Do 05/03 19:00 Cinémathèque Public http://www.luxembourg-ticket.lu/9/19250
Awards
  • World Cinema Documentary Competition Sundance 2015
Cast & Credits
Darsteller 
William Fuery, Tracy Hutchinson, James Broderick
Kamera 
Lasse Barkfors
Montage 
Signe Rebekka Kaufmann, Lasse Barkfors
Ton 
Frank Mølgaard Knudsen
Musik 
Julian Winding
Produktion 
De Andra
Koproduktion 
Final Cut for Real
Verleih 
Swedish Film Institute
Biografie

Frida Barkfors ist in Schweden geboren und aufgewachsen. Als eine der jüngsten Studentinnen, die bisher an der National Film School angenommen wurden, studiert sie Directing Fiction. Ihr Abschlussfilm „Tick Tick Boom“ gewinnt den Laterna Nordica und wird beim Filmfestival Nordisk Panorama nominiert. Die National Film School reicht den Film ebenfalls für den Student Academy Award ein. “Pervert Park” ist ihre erste Dokufiktion, bei der sie gemeinsam mit ihrem Ehemann Regie führt.

Filmografie
  • Pervert Park, 2014
  • Unfinished Journey (short) (Lasse Barkfors), 2012
  • Tick tick boom (short) (Frida Barkfors), 2009