Non-Festival

LES FILMS ET LA MÉMOIRE : IMAGES ALLIÉES DES CAMPS NAZIS

Non-Festival

 

Mit:
Gian Maria Tore (auf Filmanalyse spezialisierter Semiologe, uni.lu)
Christoph Brüll (Historiker, uni.lu)

Sprache: Französisch
Dauer: 120‘
Ort: Cinémathèque de la Ville de Luxembourg

 

Im Rahmen des Internationalen Gedenktages an die Opfer des Holocaust 2021...

Internationaler Gedenktag an die Opfer des Holocaust 2021

Non-Festival

Internationaler Gedenktag an die Opfer des Holocaust 2021

In ihrer Resolution vom 1. November 2005 erklärte die Generalversammlung der Vereinten Nationen den 27. Januar – den Tag der Befreiung des Vernichtungslagers in Auschwitz 1945 – zum Internationalen Gedenktag an die Opfer des Holocaust. Jedes Jahr gedenkt auch Luxemburg an und um den 27. Januer den Opfern der Schoah und anderen Völkermorden.

Das erklärte Ziel des Gedenktages ist es die Erinnerung an den Holocaust wachzuhalten und Jugendliche über die Gefahren von Intoleranz, Rassenhass, religiöser Diskriminierung und Unwissenheit über Völkermorde aufzuklären. Die angebotenen Aktivitäten sollen das Bewusstsein junger Schüler/-innen für oft unbewusste Vorturteile und Stereotypen stärken, und sie anzuregen, aktiv für einen starken sozialen Zusammenhalt einzutreten und am Aufbau einer gerechteren Welt mitzuwirken.

Anlässlich des Internationalen Gedenktages für die Opfer des Holocaust werden in regionalen Kinos in ganz Luxemburg Filmvorstellungen organisiert. Der Tag richtet sich primär an Schüler/-innen und Lehrer/-innen Luxemburger Sekundarschulen, aber auch ausdrücklich an die breite Öffentlichkeit.